Kreisfinale im Handball der Mittelschulen im Landkreis Miltenberg

3Bilder

Es war wieder soweit; am 13.02.2019 standen sich beim Kreisfinale des BodenseeSchulCup im Handball keine Unbekannten gegenüber. Und die Erwartungen waren hoch; schließlich trafen in Großwallstadt sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen die amtierenden bayerischen Meister sowie die Zweitplatzierten des letztjährigen Kreisfinales wieder aufeinander. Erfreulich war auch, dass diesmal nicht nur bei den Knaben drei Mannschaften angetreten waren (Amorbach, Großwallstadt, Kleinwallstadt/Elsenfeld), sondern ebenfalls aus allen drei Schulen weibliche Mannschaften gebildet wurden und somit der Turniercharakter voll gelebt werden konnte.
Die Jungs der Parzival-Mittelschule Amorbach – bayerischer Meister der vergangenen zwei Jahre – mussten im zweiten Spiel des Turniers gegen die Mannschaft aus Kleinwallstadt antreten. Dem sehr verjüngten und neu zusammengestellten Team aus Amorbach (Klassen 5-8) waren die mannschaftsinternen Umstellungen und die Verluste vieler Leistungsträger aus den letzten Jahren nur anfänglich anzumerken. Schnell fanden die Schüler ins Spiel und konnten die stark spielenden Kleinwallstädter schließlich mit 11:8 überraschend deutlich besiegen.
Dem wollten die Amorbacher Schülerinnen (Klassen 6-8) natürlich in nichts nachstehen. Die ebenfalls sehr junge und noch unerfahrene Mannschaft schöpfte ihr Potential aus und konnte die Mannschaft der Schülerinnen aus Großwallstadt souverän mit 6:2 besiegen. Das Glück sollte die Mädchen im nächsten Spiel jedoch verlassen; sie stellten sich dem amtierenden bayerischen Meister aus Kleinwallstadt mutig entgegen und kämpften, trotz verletzungsbedingter Ausfälle, um den Sieg. Tore wollten jedoch nicht fallen, auch aufgrund der guten Leistung der Kleinwallstädter Verteidigung. Trotz aller Bemühungen und einem guten Kampfgeist konnte der knappe aber letztendlich verdiente 7:5 Sieg der routinierten Kleinwallstädter nicht verhindert werden.
Die Amorbacher Jungs wollten es besser machen, hatten mit Großwallstadt allerdings auch keinen leichten Gegner als letzte zu bezwingende Hürde vom erneuten Kreismeistertitel vor sich. Amorbach kämpfte und spielte all ihre Stärken aus, sodass die Schüler der PMS-Amorbach letztlich ihrer Favoritenrolle auch in diesem Jahr wieder gerecht werden konnten. Mit einem deutlichen 10:5 Sieg bezwangen sie ihren Gegner und ziehen verdient erneut ins Bezirksfinale ein.
Die meist äußerst fairen Spiele, die auch einer guten Schiedsrichterleistung geschuldet sind, sowie das abschließende Beisammensein zur Überreichung der Urkunden, machen deutlich, worum es neben dem Wettbewerb bei diesem jährlichen Turnier geht: Gemeinschaft, Fairness, Kontakte knüpfen und vor Allem ganz viel Freude am gemeinsamen Sport.

Autor:

Hannah Graf aus Amorbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen