Sternsinger bringen den Segen Gottes in die Häuser der Stadt
Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Gangolf gefeiert

Einzug zum Gottesdienst
3Bilder

Wir gehören zusammen“ – das ist die Kernbotschaft der Sternsinger bei der 61. Aktion Dreikönigssingen. Damit stellen sich die Mädchen und Jungen, die in diesem Jahr als Sternsinger gekleidet von Haus zu Haus gehen, an die Seite von Kindern mit Behinderung. Exemplarisch werden bei der aktuellen Aktion Sternsinger-Projekte aus Peru vorgestellt.

Pfarrer Wöber wandte sich gleich zur Begrüßung an die anwesenden Kinder: Als Sternsinger tragen sie nicht nur den christlichen Segen für das neue Jahr in die Wohnungen und Häuser der Menschen. Durch ihr Engagement werden die kleinen und großen Könige selbst zu einem Segen für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt.

Die Träger der Aktion, das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), wollen dazu beitragen, den Blick auf Kinder mit Behinderung zu verändern: Sie sind nicht auf ihre Behinderung zu reduzieren, sondern sind wie alle anderen Kinder neugierige, entwicklungsfähige und bereichernde Geschöpfe Gottes und haben ein Recht auf die uneingeschränkte Teilhabe am Leben der Gesellschaft.

Mit einem feierlichen Segen wurden die Sternsinger am Ende der hl. Messe wieder auf den Weg in die Häuser unserer Stadt entsandt. Eine besondere Gruppe bildeten dabei auch in diesem Jahr die OLD-Stars vom Amorbacher Dreiklang. Die wahrscheinlich älteste Sternsingergruppe Deutschlands besucht die Gasthäuser Amorbachs und erfreut dort mit ihrem Gesang. Premiere hatte in diesem Jahr eine Sternsingergruppe, die die Aktion kurzerhand zum Familienprojekt „Väter singen mit ihren Kindern…“ erhoben hatte.

Mit Stern, Weihrauch und geweihter Kreide zogen die Sternsinger nach dem Gottesdienst von Haus zu Haus. Bei ihren Hausbesuchen schreiben sie stets den Segen mit gesegneter Kreide über die Türen: 20*C+M+B+19. Die Buchstaben C+M+B stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Doch nicht nur Kinder im Beispielland Peru werden auch zukünftig durch den Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland unterstützt. Straßenkinder, Flüchtlingskinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als 100 Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen