Heimat-und Geschichtsverein Amorbach
Reklame von Opa bis Uropa

Das „Heimatfenster“ des HGV in Amorbach ist wieder neu gestaltet, und zwar mit alter Werbung.
Regina und Hans Waldeis haben zusammen mit Christine Haas, die meist blechernen und emaillierten Zeugnisse früherer Reklame zusammengetragen und in gekonnter Manier im Schaufenster ihres Hauses am Marktplatz (links von der Eisdiele) präsentiert. Unterstützung kam durch viele Leihgaben aus der Bevölkerung.
Man kann nur staunen, wie einfallsreich und ansprechend die Firmen und Geschäftsleute sich in dauerhafter Form schon vor 100 Jahren um die „werte“ Kundschaft bemühten.
Von heißbegehrten Emailleschild-Sammlerstücken, Thekenaufstellern aus Pappe, bis zu einfachen, bedruckten Keksdosen ist in der liebevollen Ausstellung alles vertreten. Übrigens, solche Dosen sind ein bis heute eingesetztes Verpackungsmittel.

Autor:

Norbert Büttner aus Amorbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen