Schützenverein Bürgstadt investiert für die Zukunft und ehrt langjährige Mitglieder
Schützenverein Bürgstadt investiert für die Zukunft und ehrt langjährige Mitglieder

v.l. Florian Breunig (Kassier), Alfred Wachtel, Josef Neuberger, Alfred Balles, Gabriele Hench, Rudolf Hench, Gustav Müller u. Erik Reichert (1. Schützenmeister)
  • v.l. Florian Breunig (Kassier), Alfred Wachtel, Josef Neuberger, Alfred Balles, Gabriele Hench, Rudolf Hench, Gustav Müller u. Erik Reichert (1. Schützenmeister)
  • Foto: Schützenverein Bürgstadt 1911 e.V.
  • hochgeladen von Schützenverein Bürgstadt 1911 e.V.

Am 17.05.2019 hatte der Vorstand des Schützenvereins Bürgstadt seine Mitglieder zu einer außerordentlichen Versammlung eingeladen. Grund waren die umfangreichen Bau- bzw. Umbaumaßnahmen, die im laufenden Jahr am Vereinsheim durchgeführt werden sollen.
Der 1. Schützenmeister Erik Reichert informierte die Anwesenden, dass der Anbau eines Umkleideraumes an das bestehende Gebäude angedacht ist. Zudem soll die Scheibenzuganlage durch einen modernen, elektronischen Schießstand ersetzt werden. Den Mitgliedern wurden die bereits genehmigten Baupläne sowie Informationsmaterial des Herstellers der Schießanlage vorgestellt.
Florian Breunig erläuterte als Kassier des Vereins die mögliche Finanzierung. Die Gesamtkosten, die sich im mittleren fünfstelligen Bereich halten werden, können durch das Vereinsvermögen sowie mit den zu erwartenden Fördermitteln gedeckt werden. Da jedoch die Rechnungen vorab durch eine Zwischenfinanzierung gezahlt werden müssen, bat der Vorstand hierfür um Zustimmung der versammelten Mitglieder.
Vor der Abstimmung erhielten die Anwesenden noch die Möglichkeit, sich durch Fragen genauer über die geplanten Maßnahmen zu informieren. Schriftführer Alexander Hench erläuterte, dass durch den Umbau auf elektronische Schießstände dem Verein ein früherer Einstieg in die Jugendarbeit ermöglicht würde, da hier bereits Jugendliche unter 12 Jahren mit sogenannten Lichtgewehren für den Schießsport gewonnen werden könnten, was bei herkömmlichen Scheibenzuganlagen bisher nicht der Fall war. Weiteren Zuspruch fand die Vorstandschaft durch die Ausführungen aktiver Schützen, die über ihre positiven Erfahrungen an anderen Schießständen dieser Art berichten konnten. Erik Reichert verwies darauf, dass sich der Verein durch den Umbau auch für die Ausrichtung von Meisterschaften auf Gau-Ebene qualifiziere.
In der anschließenden Abstimmung zeigte sich, dass die Mitglieder von den vorgetragenen Ausführungen überzeugt werden konnten. Bei nur einer Enthaltung und keiner Gegenstimme erhielt der Vorstand den Zuspruch der Versammlung für die weitere Planung.
Im weiteren Verlauf des Abends wurden langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. Stefan Blumoser, Heinz Edelmann, Gabriele Hench, Rudolf Hench und Franz Szarszewski erhielten für ihr 25-jähriges Vereinsjubiläum eine Urkunde sowie die silberne Ehrennadel. Über eine Urkunde und die goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft konnten sich Alfred Balles, Erwin Helmstetter, Gustav Müller, Josef Neuberger, Paul Stich und Alfred Wachtel freuen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen