Meisterleistung des MSC Erftal e.V. im AvD in Eichenbühl
Alexander Hin siegt und fährt neuen Streckenrekord

Alexander Hin
2Bilder

Am 07. und 08. September 2019 veranstaltete der Motorsportclub Erftal e.V. im AvD das 52. Bergrennen Eichenbühl, einem Lauf zur deutschen Automobil-Bergmeisterschaft 2019. Bei trockenen Bedingungen konnten am Samstag über 200 Starter das Training am Eichenbühler Berg bestreiten und sich für die Wertungsläufe am Sonntag vorbereiten. Der Eichenbühler Fabio Pegoretti eröffnete das Rennen in der Klasse der Gleichmäßigkeitsprüfung am Samstag und musste bereits im ersten Lauf durch einen Unfall in der Einfahrt zum Crew Knüttel-S das Training vorzeitig beenden, konnte aber die weiteren Trainingsläufe absolvieren. Im Laufe des Trainingssamstag kam es zu weiteren Unfällen, technischen Defekten und Unterbrechungen, die das Team um Rennleiter Steffen Hofer mit Bravour meisterte. Der MSC Erftal e. V. schaffte es die über 200 Fahrerinnen und Fahrer in drei Trainingsläufen und in jeweils drei Startgruppen, wie geplant, den Berg hoch zu schicken.
Sowohl am Samstag als auch am Sonntag konnte der Startzeitpunkt von 8:00 Uhr eingehalten werden. Bei Regen wurde der erste Wertungslauf pünktlich gestartet. Die 206 Teilnehmer ließen sich davon nicht beeindrucken und lieferten Motorsport hautnah für die vielen Zuschauer an der Rennstrecke. Trotz Regen und wieder vieler Unterbrechungen schaffte es der MSC Erftal e.V. bis um 17:00 Uhr 206 Teilnehmer in drei Wertungsläufen fahren zu lassen. Durch eine hervorragende Organisation, kurzfristig richtigen Entscheidungen und dem Einsatz des gesamten Organisationsteams konnte man den Rennablauf entsprechend gestalten und erhielt viel Lob von Fahrern sowie Zuschauern. So kam es in der Geschichte des Eichenbühler Bergrennens im letzten Wertungslauf erstmals zur Entscheidung, alle Teilnehmer ins Ziel zu schicken. Bei der letzten Rückführung der Rennsportfahrzeuge hatten dadurch die Zuschauer die Möglichkeit alle Teilnehmer zu bejubeln. In der deutschlandweit bekannten Klinge wurden die Eichenbühler Rennfahrer und der aus Mainbernheim stammende Christian Handa gefeiert.
Der klare Favorit auf den Gesamtsieg, der aus dem Schwarzwald stammende Alexander Hin, konnte mit seinem über 500 PS starken Osella PA 30 das gesteckte Ziel erreichen. Mit einer Gesamtlaufzeit von 3:57.424 Minuten konnte er den Gesamtsieg in drei Wertungsläufen einfahren und stellte einen neuen Streckenrekord auf. Mit seinem Osella PA 30 fuhr er im letzten Wertungslauf bei dann trockenen Bedingungen in 1:11.070 Minuten über die 3,05 km lange Hochgeschwindigkeitsstrecke.
Hans-Peter Eller wurde mit seinem VW Scirocco 16V vorzeitig Deutscher Automobil-Bergmeister. Patrick Orth, mit dem BMW E30 320is, hat den vorzeitigen Titelgewinn zum DMSB Berg-Cup für Tourenwagen nur knapp verfehlt.
Weitere vier Klassenstreckenrekorde wurden darüber hinaus noch beim 52. Eichenbühler Bergrennen gefahren, so dass es zu einem rundum perfekten und spannenden Motorsportwochenende kam.
Der MSC Erftal e.V. im AvD hat mit einer Meisterleistung Motorsport hautnah präsentiert.

Weitere Informationen können Sie auf der Internetseite des Vereins finden (www.msc-erftal.de).

Alexander Hin
Siegerehrung von links
Bürgermeister Günther Winkler, Thomas Conrad, Alexander Hin, Mathieu Wolpert, Päsident und Rennleiter Steffen Hofer
Autor:

Arno Neuberger aus Eichenbühl

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.