Jugendkunst
Jubiläumsausstellung: 25 Jahre „Kreativer Mädchentreff“

Clara Reichert, Lara Noack, Madleen Kerber und Jessica Pabst (von links nach rechts) erhielten den "KNK Kompetenznachweis Kultur".
7Bilder
  • Clara Reichert, Lara Noack, Madleen Kerber und Jessica Pabst (von links nach rechts) erhielten den "KNK Kompetenznachweis Kultur".
  • hochgeladen von Katja Bergmann

Am vergangenen Montag wurde die Jubiläumsausstellung des „kreativen Mädchentreffs“ mit einer Vernissage im Erlenbacher Rathaus feierlich eröffnet. Bürgermeister Michael Berninger begrüßte die Gäste und sprach von einer „silbernen Kunsthochzeit“. Die ausgestellten Kunstwerke (Acrylbilder, Aquarelle, Zeichnungen und Skulpturen) entstanden im Jugendzentrum Erlenbach unter der Leitung von Christiane Leuner. Diese dankte den Mädchen und deren tatkräftig mit anpackenden Eltern, der Stadt Erlenbach sowie allen Unterstützern der Kunstgruppe für die langjährige Zusammenarbeit. „Ich freue mich auf jeden Dienstag und begleite die Mädchen nach all der Zeit immer noch mit Leidenschaft. Hier kann jeder seine persönlichen Stärken ausleben. Es ist eine Freude zu sehen, wie die Kinder bei ihren kreativen Arbeiten über sich hinauswachsen. Die unterschiedlichen Niveaus und Altersstufen schaffen außerdem eine große Bandbreite. Viele Mädchen kommen mit 9 Jahren bis ins Erwachsenenalter, einige haben sogar beruflich eine künstlerische Laufbahn eingeschlagen.“

Verleihung des“ KNK Kompetenznachweis Kultur“

Bei der Veranstaltung wurden vier Mädchen der Kunstgruppe mit dem KNK Kompetenznachweis Kultur ausgezeichnet. Der Bildungspass wird an Jugendliche ab 12 Jahren vergeben, die an künstlerischen und kulturpädagogischen Angeboten teilnehmen. Für den Kompetenznachweis nehmen die Jugendlichen nicht nur an einem künstlerischen Projekt teil, sondern reflektieren auch gemeinsam mit den Projektleiterinnen ihre Kompetenzen und Fähigkeiten und bauen diese gezielt weiter aus. Durch diese Erfahrungen haben die Jugendlichen eine gute Möglichkeit, ihre Persönlichkeit zu entfalten und mit der KNK-Urkunde auch eine zusätzliche Chance, z. B. bei Bewerbungen ihre Fähigkeiten jenseits von Schulnoten herauszustellen. Die vier ausgezeichneten Künstlerinnen erklärten in einer Ansprache was sie gelernt haben, was sie inspiriert hat und dankten Frau Leuner für die Unterstützung.

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgten die Musikschule Erlenbach und Emily Leuner. Im Anschluss lud die Stadt Erlenbach zu einem gemeinsamen Umtrunk ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen