Grüne Kreistagsfraktion von Wertstoffhof Süd begeistert

von links: Kai Strüber (Kommunale Abfallwirtschaft), Landrat Jens Marco Scherf, Kreisrätin Petra Münzel, Kreisrätin Dr. Nina Schüßler, Vorsitzender der Kreistagsfraktion Ansgar Stich
  • von links: Kai Strüber (Kommunale Abfallwirtschaft), Landrat Jens Marco Scherf, Kreisrätin Petra Münzel, Kreisrätin Dr. Nina Schüßler, Vorsitzender der Kreistagsfraktion Ansgar Stich
  • hochgeladen von Petra Münzel

Äußerst zufrieden zeigte sich die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN mit dem Wertstoffhof Süd in Bürgstadt, den sie am vergangenen Freitag zusammen mit Landrat Jens Marco Scherf besuchte. Kai Strüber von der Kommunalen Abfallwirtschaft informierte die grünen Kreistagsmitglieder und führte sie über den Wertstoffhof.
Gerade der Vergleich mit dem Wertstoffhof in Erlenbach zeige sehr deutlich die große Qualität des neuen Wertstoffhofes in Bürgstadt, der seit September 2017 in Betrieb ist, so Kreisrätin Petra Münzel. Durch die Trennung des Betriebsverkehrs und des Kundenverkehrs ist er sowohl für die Anlieferer und Anliefererinnen als auch für die Betriebsangehörigen sehr sicher, die Verkehrswege sind großzügig, die Container sind gut beschildert und einfach von oben zu bedienen, das Dach schützt nicht nur die Anliefernden vor Regen, sondern auch die Wertstoffe.
Kreisrätin Dr. Nina Schüßler, Mitglied im Umweltausschuss des Kreistages, hob die innerhalb eines Jahres deutlich gewachsenen Lieferzahlen hervor. „Vergleicht man die Monate September bis Dezember 2017 mit den Monaten September bis Dezember 2018 kann man feststellen, dass in diesem Zeitraum die Anlieferzahlen um 30 bis 50 Prozent angewachsen sind, ein deutliches Zeichen dafür, dass die Akzeptanz des Wertstoffhofes gestiegen ist. Das Ziel, durch den Betrieb eines Wertstoffhofes in Bürgstadt mehr Wertstoffe zu sammeln wurde somit erreicht,“ so Dr. Nina Schüßler.
Auch Ansgar Stich zeigte sich von der Anlage begeistert, wies aber auch auf die grundsätzliche Problematik der Wiederverwertung von Wertstoffen hin. „ Ohne Frage: Die Anlage in Bürgstadt ist einfach toll. Es ist aber in Zukunft absolut notwendig, dass die Produkte so hergestellt werden müssen, dass jedes Produkt problemlos wieder in die einzelnen Teile zerlegt werden kann. Nur so ist eine möglichst vollständige Verwertung überhaupt möglich,“ stellte der Vorsitzende der Kreistagsfraktion fest.
Landrat Jens Marco Scherf wies daraufhin, dass in diesem Jahr das Dach des Wertstoffhofes eine Photovoltaikanlage erhält: „Der Wertstoffhof Süd ist Projekt Nummer 1 im Photovoltaikprogramm des Landkreises, bei dem alle Dächer des Landkreises zur Stromgewinnung primär für den Eigenverbrauch ausgestattet werden sollen.“
Das Fazit der grünen Kreistagsfraktion: Wir können den Wertstoffhof nur weiterempfehlen. Die Kundenzufriedenheit ist hoch, die Container sind einfach und sicher anzufahren und es bestehen keine Wartezeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen