Rauch Museum Freudenberg - immer einen Besuch wert!

Truhe und Bauernschrank 17. Jahrhundert - Thüringen
4Bilder
  • Truhe und Bauernschrank 17. Jahrhundert - Thüringen
  • hochgeladen von Wolfgang Sasse

Gegenwart aus der Vergangenheit

Entstehung des Museums

Als 1978 die Herren Günther, Heinz und Wendelin Rauch beschlossen, ein Rauch Museum zu gründen, wollten sie damit die Entwicklung der Firma im Zusammenhang mit einer Geschichte der Möbel und ihrer Gestalt ausdrücken lassen, sie wollten die Tradition des Hauses als wirkungsmächtige Substanz zeigen und hatten ins Auge gefasst, was heute heritage communication heißt.

Man begann, historische Stücke und Fakten zu sammeln, ein Museum zu konzipieren und die Ausführung zu entwerfen. Heinz Rauch beschaffte aus der Region eine alte holzverarbeitende Werkstätte aus den 20er-Jahren mit historischen Maschinen und der kompletten Werkzeugausstattung, mit allem Drum und Dran. Damit sollte die frühere Handarbeit der Schreiner, der Beginn der Maschinentechnik gezeigt und die Werkstatt und Arbeitsweise des Firmengründers Wendelin Rauch in Erinnerung gerufen werden. Bald sammelten mehrere Mitarbeiter des Hauses begeistert mit.

Wichtig und nützlich war vor allem die umfassende und gründliche Sammlung und Bewahrung aller Verkaufsunterlagen und vieler verschiedener Materialien. Dieser heute riesige Archivkumulus belegt die Geschichte des Hauses, seines Werdegangs, seiner Produkte und deren Entwicklung und Vertrieb.

Von Anfang an war konzipiert, den Zeitraum von 1897 bis zur Gegenwart darzustellen: allgemeine ästhetische Entwicklung unseres Kulturraums, Hausen und Wohnen, Möbelgeschichte, Geschichte des Unternehmens als Beispiel für die Möbelindustrie.

Was so entstand, ist nicht ein Kunstmuseum oder Kunsthandwerksmuseum, sondern ein Geschichtemuseum.

"Gegenwart aus der Vergangenheit" war die Arbeitsvorgabe

Öffnungszeiten:

Jeden Mittwoch und jeden ersten Sonntag im Monat von 14.00 - 16.30 Uhr

ACHTUNG: Bei Sonderausstellungen gelten geänderte Öffnungszeiten!

Führungen auf Anfrage! Der Eintritt ist frei!

Kontakt:

Telefon: 09375/81-0
Telefax: 09375/81-774
E-Mail: info@rauchmuseum.de

Besuchen Sie doch auch mal im Internet unter
www.rauchmuseum.de

Autor:

Wolfgang Sasse aus Freudenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen