Gelebte Herzlichkeit im Otto-Rauch-Stift

3Bilder

Wie in jedem Jahr gibt es im Freudenberger Otto-Rauch-Stift eine schöne Weihnachtskrippe mit großen handgeschnitzten Figuren.
In diesem Jahr begab sich eine kleine, aber umso liebere Geste. Das Christkind schien offenbar, in seiner mit Stroh geschützten Krippe, zu frieren. Eine mitleidige Person wusste aber schnell Abhilfe. Kurzerhand wurde eine kleine Wollmütze gestrickt und dem Christkind aufgesetzt - gelebte Herzlichkeit im Otto-Rauch-Stift. Vermutlich war dies eine Bewohnerin des Hauses. Ob dies so ist, weiß  allerdings nur das Christkind...
In der hauseigenen Kapelle steht die Krippe noch nach alter Tradition bis zum Lichtmesstag am 02. Februar und kann bestaunt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen