Die Mörtelwespe - Einwanderer vom indischen Subkontinent fühlren sich in Hobbach wohl
Orientalische Mörtelwespe baut kunstvolle Lehmtönnchen am Roland-Eller-Umweltzentrum im Schullandheim Hobbach

2Bilder

Neue Tiere in der heimischen Natur werden als Neozoa bezeichnet. Eine davon ist die, aus Nordindien und Nepal stammende, orientalische Mörtelwespe, die zum ersten Mal 1979 in Österreich nachgewiesen wurde. Auf welchen Transport- und Wirtschaftswegen sie hierher kam, ob absichtlich oder versehentlich ist unbekannt. Dokumentiert ist jedoch ihr Siegeszug über ganz Europa und die ersten Nachweise in Deutschland stammen aus dem Jahr 2002.

Ihre zwei bis drei Zentimeter großen, elliptisch geformten Lehmtönnchen baut sie gerne im menschlichen Siedlungsbereich an Fensterstöcken, Markisen und trockenen Hauswinkeln. In diese Lehm-Amphoren werden gelähmte Spinnen als Nahrung für die Larven eingebracht. Diese fressen die lebenden Vorräte auf und entwickeln sich bis ins nächste Jahr zu relativ groß erscheinenden, typisch schwarz gelb gefärbten Wespen. Dieses Erscheinungsbild und die Nähe zum Menschen sorgen oft für große Aufregung und mitunter zum vernichtenden Schlag gegen die Art. Dabei verteidigt diese Wespe im Gegensatz zu den sozialen Faltenwespen ihre kunstvollen Nestbauten nicht und ist sehr harmlos.

Angriffe auf Menschen wurden bislang nicht beobachtet und dokumentiert, so der Biologe Hermann Bürgin vom Roland-Eller-Umweltzentrum im Schullandheim Hobbach. Er rät daher zur Gelassenheit und dem genauen Hinschauen, sowie im Zweifel zum Heranziehen von fachmännischem Rat, um Vernichtungsaktionen zu vermeiden.

Autor:

Schullandheim Hobbach aus Hobbach

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen