Schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw – 18-Jährige stirbt an Unfallstelle

Pressebericht des PP Unterfranken vom 10.01.2016 - Bereich Untermain

HÖSBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Bei einem schweren Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw beteiligt waren, ist am Sonntagabend eine 18 Jahre alte VW-Fahrerin noch an Ort und Stelle ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg führt die Unfallermittlungen. Ein Sachverständiger wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg mit eingeschaltet.

Kurz vor 18:00 Uhr war ein Pkw auf der Staatsstraße 2307 von Hösbach kommend in Fahrtrichtung Schimborn unterwegs. Kurz nach dem Industriegebiet Hösbach kam die Fahrerin den ersten Ermittlungen zufolge auf regennasser Fahrbahn nach rechts in das Bankett. Danach schleuderte das Auto um die eigene Achse und mit der Beifahrerseite voraus in den Gegenverkehr. Zu diesem Zeitpunkt kam ein weiterer Pkw entgegen, der mit großer Wucht in die Seite des schleudernden Fahrzeugs stieß.

Trotz sofortiger Bemühungen von privaten Ersthelfern vor Ort und auch dem schnellen Einsatz eines Notarztes kam für die Frau jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der andere Unfallbeteiligte kam in ansprechbarem Zustand in ein Krankenhaus.

Ein Vertreter der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg macht sich vor Ort ein Bild über den schweren Verkehrsunfall und entschied auch, dass ein Sachverständiger mit eingeschaltet wird.

Der Feldkahler Berg war für etwa zwei Stunden komplett für den Verkehr gesperrt. An der Unfallstelle waren neben mehreren Streifenwagenbesatzungen der Aschaffenburger Polizei auch 36 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Hösbach und Wenighösbach eingesetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen