Polizeibericht vom 28.02.2021
Raum Obernburg | Abbiegeunfall, Drogenfahrt, Alkoholrausch

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg vom Sonntag, 28.02.2021

Abbiegeunfall mit einer Verletzten
Obernburg a. Main.
Am Samstag kam es zu einem Unfall, bei dem eine Fahrerin leicht verletzt wurde. Die Dame war mit ihrem Smart aus Richtung Eisenbach gekommen und wollte nach links in die Miltenberger Straße einbiegen. Dort kam es um 14.25 Uhr zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Skoda. Der Fahrer des Skoda war von der B 469 ausgefahren und wollte geradeaus in Richtung Mömlingen weiterfahren. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fahrerin des Smart leicht verletzt. Ein Kleinkind im Skoda wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht und untersucht. Dank der vorschriftsmäßigen Sicherung blieb es, ebenso wie die beiden weiteren Insassen, unverletzt. Die Schäden an den beteiligten Fahrzeugen belaufen sich auf insgesamt 6000 Euro. Während der Unfallaufnahme überfuhr zunächst der Fahrer eines Skoda einen von der Polizei zur Absicherung aufgestellten Leitkegel. Einige Zeit später wurden weitere 2 Leitkegel vom Fahrer eines Opel Corsa überfahren.

Ohne Führerschein unter Drogeneinfluss unterwegs
Elsenfeld.
Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss wurde am Samstag ein Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Um 17 Uhr hatte eine Streife einen Mitsubishi in der Erlenbacher Straße zur Verkehrskontrolle angehalten. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sein polnischer Führerschein 4 Wochen zuvor als Fälschung beschlagnahmt worden war. Aufgrund von drogentypischen Auffälligkeiten wurde ein Urintest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf Kokain. Dem Fahrer wurde daher eine Blutprobe entnommen. Die Ehefrau des Fahrers erwartet nun ebenfalls eine Strafanzeige. Sie hatte ihrem führerscheinlosen Ehemann ihr Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Alkoholrausch endet in Haftzelle
Klingenberg a. Main.
Ein ordentlicher Alkoholrausch endete für einen 31jährigen in der Haftzelle der Obernburger Polizei. Am Samstag um 17.15 Uhr war von Zeugen mitgeteilt worden, dass ein Betrunkener im Mittleren Weg eine Flasche auf ein Auto geworfen hatte. Auch nach dem Eintreffen der Polizeistreife verhielt er sich so aggressiv, dass ihm Handschellen angelegt werden mussten. Er war nicht mehr in der Lage einen Alkoholtest durchzuführen. Daher wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg in die Haftzelle musste er von zwei Beamten gestützt werden, da er selbst nicht mehr stabil laufen konnte. Am Sonntagmorgen war sein Rausch bereits wieder so weit abgebaut, dass er selbst den Heimweg antreten konnte.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen