Polizeibericht
Lohr a. Main | Antenne abgeschraubt, Unfallflucht, Getrunken, geschlagen und gestohlen, Waffenbesitz

Pressebericht der PI Lohr vom 07.08.2021

Antenne abgeschraubt.
Am Freitag, 06.08.2021, in der Zeit von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr, wurde von einem weißen Opel Mokka die Antenne abgeschraubt und entwendet. Das Fahrzeug stand auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses im Bereich Hausnummer 50. Der Wert der Antenne beträgt ca. 30 Euro. Zeugen die eine Beobachtung gemacht haben, können sich an die Polizei in Lohr wenden. Die Tel.-Nr. lautet 09352/87410.

Hinweisschild angefahren und nicht gemeldet.
Am Freitag, 06.08.2021, gg. 13.00 Uhr, meldete eine Tankstelle aus der Rechtenbacher Straße, dass ein Lkw das Hinweisschild für die Waschanlage der Tankstelle angefahren hatte. Der Vorfall wurde von einem Zeugen beobachtet und von der Videoanlage der Tankstelle aufgezeichnet. Der 59jährige Fahrer eines Lkw verschätzte sich beim Einbiegen in die Tankstelle und bog in zu engem Bogen ab. Hierbei überfuhr er eine kleine Rasenfläche und drückte das dort stehende Hinweisschild auf die Waschanlage um. Nachdem der Fahrer getankt und bezahlt hatte verließ er das Tankstellengelände, ohne den Schaden zu melden. Über die Videoaufzeichnungen und das zu erkennende Kennzeichen konnte der Fahrer ausfindig gemacht werden. Die Ermittlungen werden wegen Verkehrsunfallflucht geführt. Der Schaden am Schild wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Am seitlichen Unterfahrschutz des Lkw entstand wird der Schaden auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Getrunken, geschlagen und gestohlen - 12 Streifenwagen im Einsatz
Einen größeren Einsatz gab es am frühen Abend des Freitags, 06.08.2021, gg. 20.00 Uhr. Es begann damit, dass zwei Mädchen, 12 und 13 Jahre alt, einen Vorfall in der Wöhrde im Bereich des Spielplatzes beobachteten. Sie kamen mit ihrem Vater auf die Dienststelle und erzählten, dass in der Wöhrde ein Mann geschlagen und getreten wurde. Zeitgleich mit den Mädchen kam ein 48jähriger Mann auf die Dienststelle. Es war derjenige der getreten und geschlagen wurde. Erkennbar war er im Gesicht und an den Armen verletzt.

Der Mann gab an, dass er von einem jüngeren Mann angegriffen wurde. Seit dem waren sein Rucksack und sein Handy verschwunden.

Nach Hinzuziehung von Unterstützungskräften wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen jungen Mann, es lag eine Täterbeschreibung vor, eingeleitet.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter gegen 22.00 Uhr in der Kaplan-Höfling-Straße festgestellt und nach einer kurzen Flucht zu Fuß von einer Streifenbesatzung festgenommen werden. Er hatte noch den Rucksack des älteren Mannes dabei. Kurz zuvor wurde das entwendete Handy im Bereich der Kaplan-Höfling-Straße gefunden. Der 21jährige war alkoholisiert. Außerdem hatte er noch verschiedene Betäubungsmittel dabei. Bei ihm wurde eine Blutentnahme veranlasst.
Der angegriffene 48jährige, er war ebenfalls alkoholisiert, wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Klinik eingeliefert.

Dumm gelaufen.
So kann man es in Bezug auf zwei junge Männer sehen die im Zuge der Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Täter aus der Wöhrde überprüft wurden.
Einer von ihnen, ein 25jähriger, gehörte zu einer Gruppe die am Sportplatz in Sackenbach von einer Zivilstreife der Polizei überprüft wurde. Der 25jährige rauchte einen Joint. Er gab an, dass er Cannabispatient sei und das Marihuana auf Rezept erhalte. Seine Angaben wurden geprüft. Im Zuge dieser Überprüfung wurde ein Schlagring gefunden. Ein Schlagring ist ein nach dem Waffengesetz verbotener Gegenstand. Der Besitz ist strafbar. Es wird deshalb mindestens wegen eines Verstoßes gg. das Waffengesetz ermittelt.

Noch ungünstiger lief es für einen 22jährigen der auch im Bereich des Sportplatzes Sackenbach mit seinem E-Bike unterwegs war. Er fiel einem Zeugen auf weil er auf dem Weg zum Sportplatz von jemanden angesprochen und gewarnt wurde, dass dort die Polizei sei. Hierauf fuhr er mit seinem E-Bike an die Grotte, stoppte und leerte seinen Rucksack aus. Als er das anfahrende Polizeiauto erkannte, versuchte er mit dem E-Bike in den Wald zu flüchten. Nach kurzer Flucht konnte er gestellt werden.

Der Grund der Flucht erklärte sich als in den ausgeleerten Habseligkeiten des 22jährigen eine geringe Menge Marihuana gefunden wurde. Ihn erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes gg. das Betäubungsmittelgesetz.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen