Mandate
Steuerzahler muss zahlen

ÖDP wählen

Wer mit der Erststimme einen Direktkandidaten der großen Parteien, insbesondere einen der C$U wählt, bläht den Bundestag auf.
Erhält die C$U bei der Bundestagswahl weniger als 32% bei wieder um die 80% Wahlbeteiligung, scheitert sie bundesweit an der 5% Hürde. Somit wäre die C$U nur aufgrund von mindestens drei Direktmandaten im Bundestag vertreten. Die Folge wären zahlreiche für den Steuerzahler teure Überhangs- und Ausgleichsmandate. Auch aus anderen Gründen und weil sich die Bundestagsparteien nicht auf eine längst überfällige Wahlrechtsreform einigen konnten, werden so viele Abgeordnete wie noch nie im nächsten Bundestag sitzen.
Wer mit der Erststimme einen Direktkandidaten der großen Parteien, insbesondere einen der €$U wählt, bläht den Bundestag auf.
Zitat:"(...)Jedes Überhangmandat der CSU kostet den Steuerzahler für eine Legislaturperiode schätzungsweise mindestens 40 Millionen Euro.(...)"

Autor:

wolfgang winter aus Sulzbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen