Die Frankenlandschule Walldürn stellt vor:
Informationsabende für interessierte Schüler und Eltern

• Wirtschaftsgymnasium (WG)
• Kaufmännisches Berufskolleg (BK)
• Berufskolleg Wirtschaftsinformatik (BKWI)
• Berufsfachschule Wirtschaft - Wirtschaftsschule (WS)

Informationsabende
für interessierte Schüler sowie Eltern finden für die
WS am 22.01.2020 und das WG, BK und BKWI am 23.01.2020 statt.

Die Frankenlandschule in Walldürn bietet interessante, zukunftsorientierte und bewährte schulische Weiterbildungsmöglichkeiten, die hier kurz vorgestellt werden.

Die Schülerinnen und Schüler stehen im Mittelpunkt des pädagogischen und organisatorischen Handelns der Schule. Eine sehr gute Ausstattung mit Dokumentenkameras, WLAN-fähigen Beamern, Computern und Tablets ermöglicht es, die Schülerinnen und Schüler optimal beim Lernen zu unterstützen und auf die digitalen Anforderungen der Lebens- und Arbeitswelt vorzubereiten.

In der Frankenlandschule werden die Schülerinnen und Schüler durch Schülermentoren, Kennenlern- und Hüttentage, Jugendbegleiter, Stützunterricht im Fach Mathematik und weitere Maßnahmen individuell gefördert.

Seit vielen Jahren sind die Absolventen der Frankenlandschule in vielfältigen Berufsfeldern sehr erfolgreich tätig.

Wirtschaftsschule
Eine schulische Weiterbildungsmöglichkeit an der Frankenlandschule für Hauptschüler ist die schon seit vielen Jahren bewährte Wirtschaftsschule. Diese baut grundsätzlich auf dem Hauptschulabschluss oder der Versetzung nach Klasse 10 auf und führt in 2 Jahren zur Fachschulreife („Mittlere Reife“), ein mittlerer Bildungsabschluss mit zusätzlicher beruflicher Vorqualifizierung im kaufmännischen Berufsfeld.

Neben den kaufmännischen Fächern sind in dieser Schulart besonders die Wahlpflichtfächer "Übungsfirma" und "Multimedia" hervorzuheben. Hier können die Schülerinnen und Schüler ganz praktisch tätig werden und so ihre Fähigkeiten erweitern.
Hauptschüler können unter bestimmten Voraussetzungen bereits nach der 8. Klasse in die Wirtschaftsschule überwechseln und somit nach zehn Schuljahren dort die Fachschulreife erwerben.

Realschüler oder Gymnasiasten können ebenfalls in die Wirtschaftsschule eintreten. Die hier gültigen Bedingungen können in der Schule erfragt werden.

Die Schülerinnen und Schüler werden individuell unterstützt und gefördert. Den Schülerinnen und Schülern steht nach erfolgreichem Abschluss der Besuch einer weiterführenden Schule offen.
Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular der Schule.

Berufskolleg I, Berufskolleg Wirtschaftsinformatik
Das kaufmännische Berufskolleg I und das Berufskolleg „Wirtschaftsinformatik“ sind schulische Weiterbildungsmöglichkeiten für Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss.

Berufskolleg I und Berufskolleg II

Das Kaufmännische Berufskolleg I dauert ein Jahr. Es dient zum einen der Vorbereitung auf einen kaufmännischen oder verwaltungstechnischen Beruf, zum anderen ist es Voraussetzung für den Besuch des Kaufmännischen Berufskollegs II, ebenfalls eine einjährige Schulart, mit dem Abschluss Fachhochschulreife. Bei Besuch des Zusatzunterrichts „Wirtschaft“ erhalten die Absolventen des BK II zusätzlich die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent“. Der Schwerpunkt des Berufskollegs I liegt auf dem Fach „Betriebswirtschaftslehre“, das praxisnah durch die Übungsfirma „Zweiradbande“ und die Juniorenfirma „SEAL“ unterstützt wird. Die Juniorenfirma „SEAL“ betreibt die Cafeteria an der Frankenlandschule. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier in besonderer Weise Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen. Dabei sind soziale Kompetenzen eine Grundlage für erfolgreiches wirtschaftliches Handeln.

Berufskolleg Wirtschaftsinformatik
Das Berufskolleg „Wirtschaftsinformatik“ dauert zwei Jahre. Im Zentrum dieser Schulart stehen die Fächer „Betriebswirtschaftslehre“ und „Datenverarbeitung“. Voraussetzung für den Besuch des Berufskollegs „Wirtschaftsinformatik“ ist ein mittlerer Bildungsab¬schluss, wobei im Fach Mathematik mindestens die Note befriedigend erreicht sein muss. Nach bestandener Prüfung erlangen die Schüler die Fachhochschulreife. Bei Teilnahme am Zusatzpro¬gramm „Wirtschaft“ und der Zusatzprüfung erhält man den Titel „Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent“. Die Schülerinnen und Schüler absolvieren am Ende des ersten Schuljahres ein einwöchiges Betriebspraktikum. Sie erhalten so einen Einblick in die Arbeitswelt und können das Gelernte in den betrieblichen Ablauf des Praktikumsbetriebes einfließen lassen. Optional ist eine Verlängerung um eine Woche möglich, wenn der Ausbildungsbetrieb zustimmt.

Entscheidend für die Aufnahme ist das Zeugnis über den mittleren Bildungsabschluss.

Wirtschaftsgymnasium
Die Frankenlandschule Walldürn bietet mit dem Wirtschaftsgymnasium eine interessante Weiterbildungsmöglichkeit für Schülerinnen und Schüler mit einem mittleren Bildungsabschluss an. Die Schüler können zwischen dem Profil Wirtschaft und dem Profil Internationale Wirtschaft wählen.

Das Wirtschaftsgymnasium dauert drei Jahre. Ziel des Wirtschaftsgymnasiums ist die allgemeine Hochschulreife. Den Abiturienten stehen damit alle Studienfächer offen. Durch die allgemeinbildenden und die wirtschaftswissenschaftlichen Fächer wird aber auch eine berufliche Vorqualifizierung erreicht, die den direkten Einstieg in den Beruf erleichtert.

In den sechsstündigen Profilfächern „Wirtschaft“ und „Internationale Wirtschaft“ erhalten die Schüler eine vertiefte ökonomische Allgemeinbildung, die ihnen ermöglicht, ökonomische Zusammenhänge und Probleme zu verstehen. In der Eingangsklasse beschäftigen sich die Schüler unter anderem mit den rechtlichen Grundlagen des Handelns privater Haushalte, den betriebswirtschaftlichen Grundlagen privater Unternehmen und dem Wirtschaftskreislauf in der Bundesrepublik Deutschland. Weiter lernen die Schüler die Grundlagen des externen Rechnungswesens in Betrieben kennen, mit dem die Betriebe ihre Vermögens-, Finanz- und Ertragslage gegenüber Dritten darstellen.

Die Schüler des Profils „Wirtschaft“ können zusätzlich angeben, ob sie mit einem Tablet unterrichtet werden möchten. Das Tablet soll das Lernen und die Möglichkeit der Selbstorganisation unterstützen.

In dem sechsstündigen Profilfach „Internationale Wirtschaft“ werden zwei Stunden bilingual auf Englisch unterrichtet. Die Perspektive der internationalen Vernetzung der Weltwirtschaft wird bei der Bearbeitung der Unterrichtsinhalte ständig im Blick behalten und thematisiert. Zusätzlich wird in diesem Profil das Fach „Internationale Geschäftskommunikation“ ab der Eingangsklasse auf Englisch unterrichtet. In der Jahrgangsstufe 1 kommt das Fach „Ökonomische Studien“ dazu, das ebenfalls auf Englisch unterrichtet wird.

Es wird ein verstärktes Sportprofil in der Eingangsklasse und der Jahrgangsstufe 1 angeboten. Dabei kann in der Jahrgangsstufe 1 ein Seminarkurs besucht werden, der eine einwöchige Skiexkursion beinhaltet.
Am Ende der Eingangsklasse besteht die Möglichkeit, an einer Sprachexkursion nach Irland teilzunehmen. Im Schuljahr 2020/2021 bietet die Frankenlandschule wieder Französisch als weitergeführte Fremdsprache an.

Voraussetzung für die Aufnahme in die Eingangsklasse des Wirtschafts¬gymnasiums ist ein mittlerer Bildungsabschluss mit einem Durchschnitt von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Keines der drei Fächer darf schlechter als mit der Note 4,0 bewertet sein.

Auch Schüler eines allgemeinbildenden Gymnasiums können in das Wirtschaftsgymnasium eintreten. Schüler des achtjährigen Bildungsgangs (G8) können sich mit einem Versetzungszeugnis in die Klasse 10 oder in die Klasse 11 eines Gymnasiums bewerben. Schüler des neunjährigen Bildungsgangs (G9) können sich mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 11 bewerben.

Schüler der Gemeinschaftsschulen können sich am Ende der Klasse 10 auf Niveau E mit dem Versetzungszeugnis nach den Anforderungen der Versetzungsordnung der Gymnasien bewerben.

Die Anmeldung für die Berufskollegs und das Wirtschaftsgymnasium
Die Anmeldung erfolgt über ein Online-Anmeldeverfahren. Alle BewerberInnen müssen sich über die Internetseite

http://www.schule-in-bw.de/bewo

im „Bewerberverfahren Online – BewO“ registrieren und alle geforderten Daten eingeben. BewO ist ab dem 20.01.2020 geöffnet. Das ausgefüllte und ausgedruckte Online-Anmeldeformular muss zusammen mit dem Halbjahreszeugnis und einem tabellarischen Lebenslauf mit Lichtbild an der Frankenlandschule bis spätestens 01.03.2020 abgegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auch direkt über das Sekretariat der Frankenlandschule Walldürn unter der Telefonnummer: 06282 9248-0.

Autor:

Frankenlandschule Walldürn aus Walldürn

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.