Verkehrsunfall mit Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in Amorbach

Pressebericht der Polizeiinspektion Miltenberg, 20.01.2018

Am 20.01.2018, gegen 00:50 Uhr, ereignete sich in Amorbach, in der Königsberger Straße, ein Verkehrsunfall, bei dem erheblicher Sachschaden (ca. 11000 Euro) entstand. Wie sich bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei herausstellte, war der Fahrzeugführer des verunfallten Pkw zu diesem Zeitpunkt nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Ford-Fahrer durchfuhr zum Unfallzeitpunkt mit seinem Pkw das o.g. Wohngebiet um die Königsberger Straße in Amorbach und verlor in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw. Der Pkw geriet auf seinem Fahrstreifen nach rechts und beschädigte hierdurch einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw (Fremdschaden ca. 6000 Euro). Nach dem Verkehrsunfall entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, sodass bei der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme zunächst nicht geklärt werden konnte, wer der zum Unfallzeitpunkt verantwortliche Fahrzeugführer war. Erst die polizeilichen Recherchen vor Ort führten zum Unfallverursacher. Dieser wurde durch die Polizei zur Unfallstelle zitiert. Hier räumte er die Fahrereigenschaft ein.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über WhatsApp. Sende einfach „Blaulicht“ an die „0160-2900200“. Weitere Infos hier!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.