Schötterl gegen Passow und alle gegen die CSU
Gegen das Vergessen!

Heutiger Zeitungsartikel, Schötterl gegen Passow und alle gegen die CSU

Gegen das Vergessen!

In Bezug auf den heutigen Zeitungsartikel in der Bote vom Untermain, Schötterl gegen Passow und alle gegen die . . . CSU . . . .? Natürlich steht uns nicht zu die politischen Verdienste und die politische Arbeit von Herrn Schötterl (mit dem wir gemeinsam groß geworden sind) im Landkreis Miltenberg zu bewerten, dafür kennen wir Herrn Schötterl seit Jahrzehnten gut genug, besonders gut haben wir Herrn Schötterl seit 2010/2011 neu kennenlernen dürfen...
Auch neiden wir Herrn Schötterl seine politische Entwicklung und seine Ambitionen Vizelandrat zu werden nicht, aber, wenn wir dazu heute lesen müssen . . . und alle gegen . . .,dann kommt uns das sehr sehr bekannt vor und wir dürfen uns wieder einmal als normal sterbliche Bürger fragen (die Betonung liegt auf uns), warum parteipolitische Interessen in diesem Landkreis meistens über allem, selbst über der Wahrheit stehen? Sollte nicht jeder Politiker seinem Eid entsprechend und seinem Gewissen gegenüber neutral wählen und entscheiden (dürfen)? Allzu leicht werden Kenntnisse über die Wahrheit, über tatsächliche und wahre Intensionen und Zielsetzungen von einzelnen Politikern einfach so übergangen und unter den Teppich gekehrt, was milde ausgedrückt, langsam zum . . . . ist.
Selbstverständlich obliegt die Wahl der neuen stellvertretenden Landrätin oder des stellvertretenden Landrates "frei, unabhängig und neutral" den von uns Bürgern gewählten Kreisräten. Dabei fällt uns ein, sollte dabei Herr Landrat Scherf als Landrat dieser wichtigen Wahl im Vorfeld nicht auch neutral gegenüber stehen, anstatt sie durch gewisse Äußerungen möglicherweise in die eine oder andere Richtung zu beeinflussen? Aber lassen wir das zum jetzigen Zeitpunkt. Da wir weder etwas zu dieser möglichen Wahl von Herrn Schötterl öffentlich sagen oder diese werten und bewerten dürfen (zu groß ist die jahrelange Einstimmigkeit diverser Politiker hier im Landkreis und der Stadt Amorbach wenn es darum geht, gewisse Wahrheiten zu unterdrücken), stellen wir Fragen, die jeder wahlberechtigte Kreisrat Herrn Schötterl auch stellen könnte wenn er möchte und sich traut, denn sie haben sowohl politisch als auch menschlich, eine große Relevanz für dieses verantwortungsvolle Amt. Herr Schötterl, wie stehen Sie zu den Worten, "parteiübergreifend jahrelang einstimmig beschlossen"? Wie stehen Sie zu den Worten, wegschauen wider besseres Wissen? Wie stehen Sie als Verwaltungsratsmitglied und gesetzliches Kontrollgremium der Sparkasse zu den "Hotelregulierungen" in Amorbach zu Gunsten und zum Nachteil von . . .? Wie stehen Sie zu vorsätzlich und nachweisbar in Kauf genommenen Verlusten im hoch sechsstelligen Bereich zu Gunsten und zum Nachteil von. . . (siehe dazu auch unsere weiteren Artikel in meine-news.de)? Wie stehen Sie zu öffentlich verbreiteten und strafrechtlich relevanten Schmähplakaten und diverser Beteiligungen an deren Verfassen im Jahr 2011 zu Gunsten und zum Nachteil von. . .? Was sagen Sie zu den Worten, Vetternwirtschaft und Geklüngel zum Vor-und Nachteil von...? Was sagen sagen Sie zu dem Schreiben von Herrn Landrat Scherf vom 13.05.2014, dessen Antwort am 01.08.2014 und sein bis heutiges Verhalten als Verwaltungsratsvorsitzender und gesetzliches Kontrollgremium der Sparkasse, in den Ihnen bekannten und hier genannten Sachverhalten . . .? Ob Herr Schötterl sich gemeinsam mit den betroffenen Personen diesen Fragen als Regionalpolitiker und möglicher Vizelandrat vor der Wahl wahrheitsgemäß stellt oder nicht entscheiden die Kreistagsmitglieder, sicher ist jedoch, dass sich auch Herr Schötterl diesen Fragen als von den Bürgern gewählter Volksvertreter in absehbarer Zeit und gleich in welchem politischen Amt er sich dann zusätzlich befindet, stellen wird bzw. stellen werden muss, um seinen Teil gegen das "Vergessen" und seinen Teil zur Aufklärung mit beizutragen. André Krebes im Namen aller betroffenen Familien.

Autor:

André Krebes aus Amorbach

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen