Polizeibericht
Raum Alzenau | Unfallflucht schnell geklärt, Fahrrad gestohlen und wieder gefunden, Hunde reißen Reh,Bei Kontrolle Widerstand geleistet

Pressebericht der PI Alzenau für Mittwoch, 15.09.2021

Verkehrsunfälle
Unfallflucht schnell geklärt
Krombach-Oberschur, Lkr. Aschaffenburg.
Aufgrund eines aufmerksamen Zeugen konnte eine Unfallflucht, die sich am Dienstagabend in der Frankenstraße ereignet hatte, schnell geklärt werden. Gegen 20.45 Uhr fuhr eine 30-jährige VW Passat Fahrerin auf der Frankenstraße in Richtung Dörnsteinbach. Kurz nach dem Ortsausgang kam ihr ein schwarzer VW auf ihrer Fahrspur entgegen. Die Frau versuchte noch auszuweichen, trotzdem touchierte sie der schwarze VW an der linken Seite. Trotz eines Sachschadens von circa 2.000 Euro fuhr der unbekannte Fahrer mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung Oberschur. Da ein Zeuge das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs ablesen konnte, wurde eine 35-jährige Frau bei der anschließenden Halternachschau angetroffen. Sie räumte ein, mit dem VW gefahren zu sein. An ihrem VW waren auch entsprechende Unfallspuren zu erkennen. Auf die Frau kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

Kriminalitätsgeschehen
Fahrrad gestohlen und wieder gefunden
Alzenau, Lkr. Aschaffenburg.
Im Laufe des Sonntagnachmittags wurde in der Nikolaus-Fey-Straße ein unverschlossenes Herrentrekkingrad der Marke Kettler (Wert circa 100 Euro) entwendet. Am Dienstag gegen 16.30 Uhr konnte der Geschädigte das Rad in der Verlängerung des Heidewegs zufällig wieder auffinden. Dort hatte es der unbekannte Täter offenbar abgestellt.

Hunde reißen Reh
Alzenau-Hörstein, Lkr. Aschaffenburg.
Der zuständige Jagdpächter brachte am Dienstagnachmittag eine Jagdwilderei zur Anzeige. Nach seinen Angaben hatten offenbar mehrere freilaufende Hunde gegen Mittag in seinem Revier im Bereich der verlängerten Ringmauerstraße ein Reh gerissen.
Sachdienliche Hinweise bitte unter Tel. 06023/944-0.

Bei Kontrolle Widerstand geleistet
Kahl, Lkr. Aschaffenburg.
Am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 23-jährigen Mann in einem Zug im Bereich Kahl. Da sich der junge Mann unkooperativ zeigte, wurde eine Streife der Alzenauer Polizei am Kahler Bahnhof hinzugezogen. Bei der Durchsuchung des Mannes leistete dieser Widerstand, so dass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Es konnte schließlich ein Glas mit 9 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Angaben des jungen Mannes soll es sich hierbei um medizinisches Cannabis handeln, was er jedoch nicht eindeutig belegen konnte. Da er offenbar unter Drogeneinwirkung stand wurde durch den Ermittlungsrichter eine Blutentnahme angeordnet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige wieder entlassen.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen