UBV im Dialog zum Thema Naturschutz
Mut zur Wildnis

„Insektenfreundliche Gärten und Grünanlagen - wie kriegen wir das hin?“ Diese Frage stellten sich die 25 Teilnehmer an der Veranstaltung in der Elsenfelder Krone, zu der die UBV Elsenfeld und ihr Bürgermeisterkandidat Matthias Luxem eingeladen hatte. Unterstützt wurden sie dabei durch Matthias Staab vom Bund Naturschutz, der als Landschaftsgärtner und Umweltbeauftragter der Marktgemeinde Kleinwallstadt über ein großes Fachwissen verfügt und der das Aktionsbündnis „Streuobst in Kleinwallstadt“ gegründet hat.

Durch das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und die aktuelle Klimadiskussion sei das Thema Umweltschutz deutlich mehr in den Fokus der Gesellschaft gerückt. Auf viele Fragen seien auch Antworten der Kommunalpolitik gefordert und deshalb sei man auf die Idee gekommen, diesen Abend zu veranstalten, erklärte der UBV-Vorsitzende Thomas Becker.

Matthias Staab ging in seinem Vortrag auf die Themen Obstgehölze, Blühwiesen, Ackerfläche, Freifläche, Friedhof, Wald, Straßenbeleuchtung sowie Gärten und Parks ein und gab nach jedem Themenbereich die Möglichkeit zum Austausch und zum Fragen stellen. Auf unserer Homepage www.ubv-elsenfeld.de finden Sie einen ausführlichen Bericht zu diesen Themen.

Bürgermeister Matthias Luxem sah sich durch diese Veranstaltung darin bestätigt, dass Elsenfeld auf einem guten Weg ist. So seien zum Beispiel in den letzen Jahren Blühwiesen angelegt, der Mähzyklus geändert, die LED-Beleuchtung vorangetrieben und ausführlich über das Thema Glyphosat diskutiert worden. Die Mitarbeiter des Bauhofs setzen nur noch ökologische Methoden ein, sogenanntes „Unkraut“ zu entfernen.
Er nehme allerdings auch viele Anregungen aus diesem Abend für sein Wahlprogramm mit.

Zum Abschluss dankte der UBV Vorsitzende Thomas Becker allen Teilnehmern und vor allem dem Fachmann Matthias Staab für seine Tipps und Ideen.

Autor:

UBV Elsenfeld aus Elsenfeld

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.