Versammlung des Musikkorps Erlenbach mit Ehrung für 50 Jahre

Gudrun Kaufmann, Werner Wöber u. Berthold Rüth
  • Gudrun Kaufmann, Werner Wöber u. Berthold Rüth
  • hochgeladen von Sonja Wegerer

Zur Generalversammlung des Musikkorps Erlenbach fanden sich im „City Hotel Balonier“ zahlreiche Ehrengäste sowie aktive und passive Mitglieder ein.
Gudrun Kaufmann eröffnete die Sitzung und begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern, den 1. Bürgermeister Michael Berninger, die Vertreter des Stadtrates, Kreisbrandmeister Thomas Zimmermann, Vorsitzender des Feuerwehrvereins Oliver Ludwig sowie den Präsident des Musikverbandes Untermain Berthold Rüth.
Nachdem man in einer Schweigeminute der verstorbenen Mitglieder gedachte, ging es nahtlos zu einer Ehrung über.
Berthold Rüth ehrte Werner Wöber für 50 Jahre aktives Musizieren und überreichte die Ehrennadel in Gold vom „Bund der Deutschen Blasmusikverbände“.
Schriftführerin Sonja Wegerer verlas im Anschluss das Protokoll der letzten Generalversammlung. Thomas Wöber als Vertreter der Kassiererin gab Einblick in eine solide finanzielle Situation.
Die beiden Kassenprüfer Uwe Bartel und Thomas Wöber bestätigten eine einwandfreie Buchführung.
Die von Thomas Wöber vorgeschlagene Entlastung der Abteilungsleitung wurde durch alle Anwesenden einstimmig entlastet.

Nun schilderte Gudrun Kaufmann von ihrem ersten Jahr im Abteilungsteam.
Zunächst dankte sie allen, die sie in dieser Zeit unterstützten bevor sie über einige Daten für das Jahr 2016 informierte.
Rückblickend berichtete Gudrun Kaufmann über die wesentlichen Ereignisse des vergangenen Jahres in dem das Musikkorps elf Auftritte und fünf Ständchen absolvierte. Neben den gewohnten Auftritten an Fasching, den städtischen Anlässen und bei der Feuerwehr spielte man erstmalig im Januar in Kooperation mit den drei musiktreibenden Vereinen und der Musikschule bei „Youth in Concert“ und stellte dort den Verein vor. Festzüge wurden in Königstein und Aschaffenburg gespielt.
Im Juli veranstaltete das Musikkorps wieder seine traditionelle Serenade im Kreuzgang der Kirche St. Josef in der Siedlung. Dann der Höhepunkt des Jahres: Das Adventskonzert in Zusammenarbeit mit dem Gesangverein „Frisch auf“ aus Streit.
Nach einem Ausblick auf das kommende Jahr 2017 übernahm Stabführer Eberhard Merten das Wort. Er sprach von einem positiven Rückblick auf das Jahr 2016. Wichtig wäre es gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten. Man wolle Musik spielen, die dem Zielpublikum gefallen und die den Musikern Spaß bringen soll.
So berichtete Merten über viele Glücksmomente: Schöne Auftritte, gelungene Ständchen und arbeitsintensive Konzertvorbereitungen, die sich am Ende gelohnt hätten.
Nadine Zöller, Jugendleitung des Musikkorps, nannte in ihrem Bericht zwölf aktive Jungmusiker sowie zwölf Blockflötenkinder. Bei einem Ausflug zog es die Jugendlichen in das Dialog Museum nach Frankfurt.
Grüße überbrachte Bürgermeister Michael Berninger von Stadtrat und Stadtverwaltung und beglückwünschte Werner Wöber für seine Ehrung. Dank ging an die gute Zusammenarbeit mit dem Abteilungsteam sowie an die gute Jugendarbeit. Ebenso dankte er für den Einsatz des Musikkorps an den Erlenbacher Märkten, am Florianstag und den gelungenen Auftritt am Neujahrsempfang. Lobenswert erwähnte Berninger die Serenade und im Besonderen das Adventskonzert.
Oliver Ludwig, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, lobte ebenfalls das Adventskonzert und erwähnte das im Juli anstehende Fusionsfest der Feuerwehr in Kooperation mit dem Musikkorps. Hier spielt das Musikkorps zum Frühschoppen und führt am Abend den „Großen Zapfenstreich“ auf.

Autor:

Sonja Wegerer aus Erlenbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen