Lange Woche der Demokratie
Friedrich Ebert im Fokus am HSG

Das letztwöchige Staudinger-Forum stand ganz unter dem Zeichen der Widerstandsfähigkeit der Demokratie. Als weiteres Highlight der „Langen Woche der Demokratie“ gastierte Prof. Dr. Walter Mühlhausen, Leiter der Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, am Hermann-Staudinger-Gymnasium. Mitinitiiert wurde dies durch die Theodor-Heuss-Stiftung im Rahmen des Projektes „100 Köpfe der Demokratie“, die Referenten und Referentinnen an Bildungseinrichtungen vermitteln. Prof. Mühlhausen referierte über den ersten Reichspräsidenten der ersten deutschen Demokratie, Friedrich Ebert. Insbesondere an der Person Ebert konnte man gut die Zähigkeit der Demokratie an diesem spannenden Abend ablesen: „Viele reden über verpasste Chancen“, umriss Prof. Mühlhausen seinen Vortrag, „aber die verhinderten Katastrophen gilt es vielmehr in den Blick zu nehmen.“ Die Einigkeit der Demokratien in den unruhigen Zeiten nach der Niederlage des Ersten Weltkriegs, der für viele überraschend kam, da die Propagandamaschine des Kaiserreichs vier Jahre lang auf Hochtouren lief und jeden Geländegewinn von 50 Metern an der Westfront frenetisch feierte. Die daraus entstehende Lüge der Dolchstoßlegende gewann viele Anhänger, die diesen „fake news“ glaubte. Und Ebert war nicht der willfährige Demokrat, denen viele politischen Gegner ihn sahen. Er trug sich mit Rücktrittsgedanken, als der Versailles Vertrag unterschrieben werden musste, er, der zwei Söhne im Krieg verloren hatte und von seinen Gegnern als „Landesverräter“ diffamiert wurde. Seine Person stand von allen Seiten unter Druck, kein Wunder, dass ein verschleppter Blinddarmdurchbruch durch einen langwierigen Justizfall nicht rechtzeitig erkannt wurde und mit Friedrich Ebert einer der standfestesten Demokraten der ersten Stunde der Weimarer Republik 1925 im Alter von 54 Jahren verstarb und Hunderttausende Abschied von ihm nahmen bei seinem Leichenzug.
Kurzweilig und mit Bonmots verziert wusste Prof. Mühlhausen seine Zuhörer zu fesseln und anschließend auf die zahlreichen Fragen einzugehen. Die Persönlichkeit Eberts in all seinen Facetten und den schwierigen Umständen, die das Schiff Demokratie durch diese erste Zeit kommen ließ, dies gelang Prof. Mühlhausen in seinem Vortrag ausgezeichnet.

Autor:

Dirk Simon aus Erlenbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Elektriker, Elektroniker, Energieelektroniker, Mechatroniker, Elektrotechniker | Alfons Tschritter GmbH, Dorfprozelten

Die Firma Alfons Tschritter GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Dosier- und Förderanlagen für die Kunststoffindustrie. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n): Elektriker/Elektroniker/Energieelektroniker/Mechatroniker/ Elektrotechniker(m/w/d) Sie: Montieren und installieren elektromechanische AnlagenVerdrahten Baugruppen nach StromlaufplanFühren eigenständig Funktionsprüfungen zur internen Abnahme durchNach der...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Industrieelektriker, Mechatroniker (m/w/d) | Kerry, Kleinheubach

Kerry ist führender Hersteller auf dem globalen Markt für Lebensmittelzutaten der jeden Tag Millionen von Menschen, Haustieren und Tieren ernährt. Als Team von weltweit 25.000 Kollegen an über 140 Standorten haben wir es uns zur Aufgabe gemacht qualitativ hochwertige Produkte für die Verbraucher herzustellen und unser Wertversprechen gegenüber unseren Kunden einzulösen. Die Kerry Ingredients GmbH produziert am Standort Kleinheubach in Bayern im 4-Schicht-Betrieb Paniermehl für die...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d) | BKK Akzo Nobel Bayern, Erlenbach

Die BKK Akzo Nobel ist mit über 53.000 Versicherten größte Betriebskrankenkasse und zweitgrößter Versicherer der gesetzlichen Krankenversicherung am bayerischen Untermain. Zur Verstärkung unseres engagierten Teams am Standort Erlenbach suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Pharmazeutisch-technischen Assistenten(m/w/d) in Teilzeit (20-25 Wochenarbeitsstunden) Ihre Aufgaben: Beratung unserer Kunden zu pharmazeutischen FragenUnterstützung des Teams Kundenberatung bei...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Personalsachbearbeiter (m/w/d) | Markt Elsenfeld

Der Markt Elsenfeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Personalsachbearbeiter/in (m/w/d) mit 39 Wochenstunden (unbefristet) Ausführlichere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage Bei Fragen zur Stelle hilft gerne: Franziska Amrhein 06022/5007-21 Ihre Bewerbungsunterlagen empfangen wir gerne als PDF unter personalamt@elsenfeld.de

Schule & BildungAnzeige

Die Geschichte des Computers
Wie alles begann - wir erforschen die Anfänge

Die Geschichte der Informationstechnik Wir haben uns bereits viel mit Informationstechnik befasst, doch nichts hat uns so sehr fasziniert wie die Geschichte des Computers. Unser aktueller Blogbeitrag handelt von eben dieser. Wir konnten herausfinden, wie schnell die ersten Computer waren. Die Anfänge lassen sich bereits in der Antike finden, denn mechanische Rechenmaschinen waren der Beginn des heutigen Computers. Wussten Sie, dass alles damit begann, wie einige wenige einen Traum hatten, alle...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.