Helmut Fersch nach 34 Jahren als Schriftführer verabschiedet

Mit einem Präsentkorb wurde Helmut Fersch nach 34 jähriger Tätigkeit als Schriftführer aus dem Vorstand des Musikvereins Hobbach verabschiedet. V. l.n.r. Gerhard Fersch (2. Vorsitzender, Helmut Fersch, Gerhard Rüth 1. Vorsitzender)
4Bilder
  • Mit einem Präsentkorb wurde Helmut Fersch nach 34 jähriger Tätigkeit als Schriftführer aus dem Vorstand des Musikvereins Hobbach verabschiedet. V. l.n.r. Gerhard Fersch (2. Vorsitzender, Helmut Fersch, Gerhard Rüth 1. Vorsitzender)
  • hochgeladen von Gerhard Rüth

Eschau-Hobbach. Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Musikvereins „Spessartklang“ Hobbach, die am 05. Januar im Gemeinschaftshaus stattfand. Nach 34 Jahren als Schriftführer gab Helmut Fersch dieses Amt ab. Mit großem Dank wurde er verabschiedet. Als Nachfolgerin wurde Verena Zimmermann einstimmig gewählt. Die weiteren Funktionsträger im Vorstand sowie die Jugendleitung wurden im Amt bestätigt.

Die Versammlung gedachte der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder und Gönner Sieglinde Schmidt aus Celle, Christine Seitz, Anton Krott sowie Helmut Spielmann. Diese waren dem Verein über viele Jahre verbunden. In seinem Jahresbericht erläuterte 1. Vorsitzender Gerhard Rüth, dass während eines Jahres von Blasmusikern Vieles geleistet werde. Die Musikerinnen und Musiker spielen zur Unterhaltung auf, begleiten das öffentliche und kirchliche Leben in Freud und Leid und führen Kinder und Jugendliche an die Musik heran. Das Schöne sei, dass die Musikerinnen und Musiker mit ihrer Freizeitgestaltung das Leben in den Gemeinden bereichern.

Gute Kameradschaft

Der 1. Vorsitzende lobte den guten kameradschaftlichen Zusammenhalt. Absolviert wurden insgesamt 96 Musik- und Probetermine. Er erinnerte dabei an den Starkbieranstich in Volkersbrunn, das Odenwald-Country-Fair im Eulbach-Park in Würzberg sowie Aufritte auf dem Mühlenfest in Mömbris-Königshofen, dem Kerbmarkt in Eschau, dem Ebbelwoifest in Hausen, beim Böhmischen Abend in Großheubach sowie auf dem Weihnachtsmarkt in Würzburg. Mit einem bunten musikalischen Frühlingsstrauß wurden bei der Veranstaltung „Blasmusik am Bahndamm“ die Zuhörer erfreut. Fast drei Stunden wurden sie von den Hobbacher Musikanten sowie dem Gebirgs-Trachten-Erhaltungs-Verein d´Spessartbuam Altenbuch unterhalten. Zur Vorbereitung auf das Gemeinschaftskonzert der Eschauer Musikvereine fand ein Probewochenende statt. Gefreut haben sich auch die Bewohner des Seniorenwohnstiftes in Erlenbach über das Adventskonzert der Hobbacher Musikanten am zweiten Advent. Am gleichen Tag wurde in der Kirche Mariä Heimsuchung ein Adventkonzert veranstaltet. Erfolgreich verlaufen seien das 17. Hobbacher Wiesengrundfest sowie die Hobbacher Kirchweih, die in Verbindung mit einer großen Unimogausstellung stattfand.

Nach dem Bericht von Schriftführer Helmut Fersch gab Kassiererin Ursula Fersch einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des Vereines. Auf Vorschlag der Kassenprüfer Herbert Fath und Markus Weis wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Lob für Probendisziplin
.
Dirigent Christian Schreck bedankte sich bei den Musikerinnen und Musikern für ihren Einsatz und die gute Probenbeteiligung. Sein Ziel sei es, die Jungmusiker langsam in die Kapelle zu integrieren. Er appellierte an die Musiker, auf eine ordnungsgemäße Kleidung zu achten. Um das Klangbild weiter zu verbessern, finde am 18. Februar im Proberaum in Zusammenarbeit mit dem Musikverband Untermain ein Workshop mit dem Tenorhornspieler Alexander Wurz statt. Jugendleiter Tobias Schäfer berichtete über die Aktivitäten zur Jugendförderung. Er betonte, dass die Nachwuchsarbeit unerlässlich für den Verein sei. Zehn Nachwuchsmusiker befinden sich in Ausbildung. Bei einem Vorspielnachmittag konnten sie ihr Können bereits unter Beweis stellen. Ein gemeinsames Freizeitwochenende mit Besuch eines Klettergartens habe stattgefunden. Wichtig sei, dass die gemeinsame Jugendkapelle „the young brass generation“ mit der neuen Dirigentin Alexandra Loster fortgeführt werde. In Grußworten lobten der Präsident des Musikverbandes Untermain, Berthold Rüth sowie Diakon Peter Ricker die Vereinsarbeit und betonten die Bedeutung der Musik für das kulturelle und kirchliche Leben.

Vereinsgremien besetzt

Die Wahlen auf der Versammlung ergaben folgende Besetzung der Vereinsgremien in den kommenden zwei Jahren: Gerhard Rüth, 1. Vorsitzender, Gerhard Fersch, 2. Vorsitzender, Ursula Fersch, Kassiererin, Verena Zimmermann, Schriftführerin, Alfons Herrmann und Reinhold Fersch als Vertreter der aktiven Mitglieder sowie Berthold Schäfer und Hartmut Zimmermann als Vertreter der fördernden Mitglieder. In der Jugendleitung arbeiten Tobias Schäfer (Jugendleiter), Dennis Zimmermann (Stellvertretender Jugendleiter), Tobias Brand (Schriftführer), Linda Bathon (Jugendgeschäftsführerin), Lukas Zimmermann und Alexander Schäfer (Beisitzer). Den Vergnügungsausschuss bilden Helmut Ballmann, Theo Sauer, Reiner Caps und Friedbert Seitz. Kassenprüfer bleiben Herbert Fath und Markus Weis.

Am 21. Januar 2017 findet das 18. Lakefleischessen des Musikvereins im Hobbacher Rübenloch statt, wozu erster Vorsitzender Gerhard Rüth einlud. Ein musikalischer Höhepunkt wird das Galakonzert der Kapelle Veselka am 28. Januar 2017 in der Elsavahalle Eschau werden. Die meisten Musiktermine absolvierten Alfons Herrmann (alle 96 Termine), Dennis Zimmermann, Gerhard Fersch, Helmut Ballmann, Reinhold Fersch und Wolfgang Schmidt. Den Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete eine von Dennis Zimmermann erstellte Fotopräsentation über die Arbeit im Jahr 2016.

Autor:

Gerhard Rüth aus Eschau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen