Vortrag: Selbstbestimmt Vorsorgen

Aufmerksame Zuhörer beim Vortrag von Walter Ruf im Otto-Rauch-Stift
  • Aufmerksame Zuhörer beim Vortrag von Walter Ruf im Otto-Rauch-Stift
  • Foto: Ralf Kern
  • hochgeladen von Ralf Kern

Freudenberg. Auf großes Interesse stieß eine Veranstaltung des Seniorenbeirats Freudenberg im Otto-Rauch-Stift. Rund 40 Zuhörer, darunter auch mehrere Ehepaare, folgten dem Vortrag des Stellvertretenden Vorsitzenden des Kreis-Seniorenrats Main-Tauber, Walter Ruf. Er referierte über die Möglichkeiten, wie man in der Lebensphase des Älterwerdens die richtige Vorsorge treffen kann. Hierzu hat der Kreis-Seniorenrat in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt eine Broschüre herausgegeben, die unter anderem Informationen zu Vorsorgeregelungen wie General- und Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Hinweise zur Regelung des digitalen Nachlasses und Erbschaftsfragen enthält.

Der Referent begann seinen Vortrag mit einem Zitat von Albert Einstein, das als Leitwort die Broschüre einleitet: „Genieße deine Zeit, denn du lebst nur jetzt und heute. Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.“ Mit Beispielen aus seinem persönlichen Umfeld erläuterte er die einzelnen Kapitel der Broschüre und ging dann ausführlich auf die in der Mappe enthaltenen Mustervordrucke ein. In der rege geführten Aussprache kamen auch ergänzende Hinweise von den Zuhörern. So wies eine sachkundige Mitarbeiterin des Rathauses darauf hin, dass die Betreuungsbehörde des Landratsamtes zusätzliche Beratungstermine im Rathaus Wertheim anbietet, die Termine seien regelmäßig im Freudenberger Amtsblatt veröffentlicht.

Der Stellvertretende Vorsitzende des Seniorenbeirats, Ralf Kern, machte abschließend auf die nächsten Veranstaltungen aufmerksam: Das nächste Wirthaussingen im Restaurant Café Badesee ist am 19. März, die Mitgliederversammlung im Sitzungssaal des Rathauses ist am 02. April vorgesehen. Als Dankeschön überreichte er dem Referenten ein paar Kleinigkeiten aus der Fairtrade-Stadt Freudenberg. Die Besucher konnten eine Notfalldose des Deutschen Roten Kreuzes erwerben und die kostenlose Vorsorgemappe mit nach Hause nehmen.

Autor:

Ralf Kern aus Freudenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen