Feierliche Schlüsselübergabe an die Schulleitung
Montessorischule Soden-Offizielle Schlüsselübergabe

Erster Vorsitzender, Rolf Heesch, des Vorstands und Schulleiterin, Eva Schröner, vor dem Schultor.
4Bilder

Die Montessorischule in Soden ist mittlerweile eine feste Größe in unserer Region und hat sich in der Schullandschaft fest etabliert. Mit dem Gründungsmitglied, Frau Pesahl, ist die Idee geboren, die Montessorischule in Soden zu gründen. Im Jahr 1998 wurden die ersten 21 Kinder eingeschult, seitdem ist das ehemalige Kurhaus bereits das Schulgebäude der Privatschule. Was damals als Vision und Pionierarbeit begann, hat sich bis zum heutigen Tag schnell bis zur zehnten Jahrgangsstufe weiterentwickelt inkl. der Möglichkeit des Mittleren Schulabschlusses. In unserer Region hat sich die Nachfrage kontinuierlich erhöht, die mit der Reformpädagogik nach Maria Montessori zu einem beständigen Schülerzuwachs in jedem Schuljahr geführt hat.

Seit der Anfangszeit hat sich das historienträchtige Schulgebäude mit dem idyllischen Schulhof und dem alten Baumbestand als Bildungsstätte und Ort des selbstbestimmten Lernens bewährt. Durch die Weiterentwicklung wurde regelmäßig der weitere Ausbau und die flexiblere Gestaltung des Schulgebäudes thematisiert sowie auch über einen Umzug der Schule nachgedacht. Ein geeignetes Schulgebäude zu finden, welches das Potenzial für eine weitere Expansion mit freier und flexibler Gestaltungsmöglichkeit in sich birgt, war seit mehreren Jahren eine große Herausforderung. Innerhalb der Schulfamilie bestand seitdem ein signifikanter Anteil an Befürwortern, die sich für das bestehende Schulgebäude ausgesprochen haben und somit einem Umzug kritisch gegenüberstanden.

Das einzigartige Flair umrandete von Anfang an eine geborgene Umgebung für die Schülerschaft, in der sich auch die meisten PädagogInnen und Eltern bis heute wohlfühlen. Somit ist das Schulgebäude weitaus mehr als nur ein Lernort mit freien Gestaltungsmöglichkeiten, sondern auch ein Ort, an dem sich leben und spielen lässt.  Aus diesem Grund war bei der Mehrheit die Erleichterung groß, als der Förderverein in einer schulinternen Konferenzschaltung bekannt gab, das Schulgebäude mit dem Schulhof gekauft zu haben.

Der Träger der Schule „Montessori-Förderverein Aschaffenburg-Miltenberg e.V.“ hat das Ziel und den Zweck, die Privatschule und die Montessoripädagogik zu fördern und weiterzuentwickeln. Dadurch übernimmt der Trägerverein die rechtliche Verantwortung und ist ebenfalls für die strategische Schulentwicklung verantwortlich.

Pünktlich zum Ferienbeginn war es dann endlich so weit, der erste Vorsitzende, Rolf Heesch, überreichte in feierlicher Runde offiziell den Schlüssel an die Schulleiterin, Eva Schröner. Im ganzen Schulhof breitete sich während der Schlüsselübergabe Zuversicht und Freude aus.

Der Vorstand des Fördervereins und die Schulleitung sehen diesen Termin als bedeutenden Meilenstein für die Weiterentwicklung der Montessorischule in Soden an.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen