15 Ensembles aus Nordbayern dürfen beim Landeswettbewerb antre-ten
Begeisterte Jury beim Kammermusikwettbewerb

Die Jury war begeistert. Beim Verbandsentscheid zum Kammermusikwettbewerb „Concer-tino 2020“ in Heilsbronn erspielten sich gleich 18 von 27 Ensembles einen „ausgezeichne-ten Erfolg“. Acht davon dürfen sich nun Verbandssieger nennen, insgesamt 15 Blasmusik-gruppen aus dem Nordbayerischen Musikbund (NBMB) stellen ihr Können am 28. März erneut unter Beweis: Beim Landeswettbewerb in Würzburg.

Mit dem Kammermusikwettbewerb will der NBMB seine jungen Musiker ausdrücklich för-dern und ihnen eine weitere Art des Musizierens nahebringen – das Spiel in kleinen Grup-pen. Die Teilnehmer setzen sich mit Literatur auseinander, die von klassischen Werken bis zu Evergreens wie „Pink Panther“ reicht, wachsen im Ensemble zusammen und lernen bei den Wettbewerben andere Musiker kennen. Bei allem Ehrgeiz im Vorspiel steht die Freude am Musizieren dabei stets im Vordergrund.

Beim Wettbewerb in der Heilsbronner Realschule begeisterten vor allem die jüngsten Teil-nehmer die Juroren. So holten sich die Mitglieder des Saxofon-Trios Volkach der Volkacher Mainschleife e.V. mit gerade einmal acht Jahren einen „ausgezeichneten Erfolg“, die Wei-terleitung zum Landeswettbewerb und den Titel „Verbandssieger“.

Mit 99 von 100 möglichen Punkten brillierte zudem das Fagotttrio der beiden Bam-berger Musikschulen, nur einen Punkt weniger erspielte sich das Posaunentrio des Ju-gendmusikkorps und der Musikschule Bad Kissingen. Beide Ensembles dürfen sich eben-falls Verbandssieger nennen und beim Landeswettbewerb antreten. Sie gehören der Al-tersgruppe III (13 bis 14 Jahre) an.

Am Ende eines spannenden Tages übergab NBMB-Vizepräsident Thomas Kolb die wohl verdienten Urkunden in der voll besetzten Aula der Realschule. Die Teilnehmer waren sicht-lich zufrieden mit ihren Leistungen, aber auch mit der Organisation und der Verpflegung beim Wettbewerb. Um beides hatte sich die Vereinsjugend der Stadtkapelle Heilsbronn mit ihrem musikalischen Leiter Claus Bernecker gekümmert. Die Stadtkapelle feiert heuer Jubi-läum und richtete deshalb den Wettbewerb aus.

Beim Landeswettbewerb in Würzburg dürfen antreten: Fagotttrio der Musikschulen Bam-berg (13/14 Jahre; Verbandssieger), Posaunen-Trio des Jugendmusikkorps und der Musik-schule Bad Kissingen (13/14 Jahre; Verbandssieger), „Saxonic“ der Stadtkapelle Bamberg (13/14 Jahre), das Blechbläserensemble Volkach der Musikschule Volkacher Mainschleife (9/10 Jahre; Verbandssieger), das Blechquartett der Musikschule Strullendorf und des MV Zeegenbachtal (13/14 Jahre), „Laafisch5Q“ der Laufacher Musikanten (15/16 Jahre; Ver-bandssieger), das Bläsertrio der Musikschule Volkacher Mainschleife e.V. (9/10 Jahre; Ver-bandssieger), das Holzbläserquintett junior der Kreismusikschule Bamberg (13/14 Jahre), „Ohio Sax“ des Blasmusikvereins Oberhaid und der Kreismusikschule Bamberg (15/16 Jah-re; Verbandssieger), das Blechbläserquintett Volkach der Musikschule Volkacher Main-schleife (13/14 Jahre), die „Flötinetten“ der Orchesterschule Rödental e.V. (9/10 Jahre), das Saxofon-Trio Volkach der Volkacher Mainschleife e.V. (8 Jahre; Verbandssieger), das Junior Blechquartettder Musikschule Strullendorf und des MV Zeegenbachtal (11/12 Jahre; Verbandssieger), das Blechbläserquartett Volkach der Musikschule Volkacher Mainschleife (13/14 Jahre) und das Klarinettentrio der Kolping-Jugendblaskapelle Hohenfels (13/14 Jah-re).

Einen ausgezeichneten Erfolg erspielten sich außerdem auch das FWG-Trio des Jugendor-chesters Kronach (11/12 Jahre), das Holzbläserquintett der Kreismusikschule Bamberg (15/16 Jahre) und das Querflötentrio aus Neustadt/Aisch- Bad Windsheim (13/14 Jahre).

Einen sehr guten Erfolg erzielten „Die kleinen Holzwürmer“ des Musik- und Heimatvereins Katzenbach e.V. (8 Jahre), „TaToPhi“ des Zenngrundorchesters (9/10 Jahre), die „Clarinet-teenies“ des BMV Bischberg (11/12 Jahre), die „Cherrypickers“ des Musikvereins Pretzfeld (11/12 Jahre), das Fagotttrio der Musikschulen Bamberg (11/12 Jahre), "zu sechst" der Jugendblaskapelle Burgwindheim (13/14 Jahre), das Querflötentrio Neustadt/Aisch-Bad Windsheim (9/10 Jahre), das Holzbläserquartett des BMV Oberhaid und der KMS Bamberg (11/12 Jahre) und „Emclanisoly“ der Jugendkapelle Aurachtal (9/10 Jahre).

Autor:

Daniela Hollrotter aus Sulzbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen