Buchtipp: "Pur, weiß, tödlich."

Ein visionäres wissenschaftliches Werk zur Zuckergefahr
  • Ein visionäres wissenschaftliches Werk zur Zuckergefahr
  • Foto: systemed
  • hochgeladen von Hanne Rüttiger

Rein, weiß und ein absolut tödliches Zellgift. Kokain? Nein. Zucker!

Der internationale Klassiker der Ernährungswissenschaft.

Bereits 1972 brachte John Yudkin in seinem visionären Buch auf den Punkt, was heute durch unzählige weiterführende Studien zweifelsfrei belegt worden ist: Zuckerkonsum steht in direktem Zusammenhang mit Adipositas, Diabetes, koronaren Herzerkrankungen und mit so ziemlich jeder weiteren »Zivilisationskrankheit«, die man sich denken kann.

Zucker, so der Autor, ist verantwortlich weltweit für über 35 Millionen Todesfälle pro Jahr. Da kann sich das Kokain aber warm anziehen! Der britische Wissenschaftler Yudkin wird allgemein als einer der bedeutendsten Ernährungswissenschaftler seiner Zeit angesehen. Seine mutigen und einflußreichen Thesen zum Zuckerkonsum wurden seinerseits von Prof. Dr. Robert Lustig, einem der führenden amerikanischen Stoffwechselexperten und Vorreiter der Low-Carb-Bewegung unterstützt, weitergeführt und publiziert. Die deutsche Neuauflage von »Pure, white and deadly« ist heute so aktuell wie noch nie.

Autor:

Hanne Rüttiger aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.