FEUERWEHRFEST IN GUGGENBERG

Auf den Besuch am kommenden Wochenende freuen sich alle Guggenberger, insbesondere die örtliche Freiwillige Feuerwehr.
30Bilder
  • Auf den Besuch am kommenden Wochenende freuen sich alle Guggenberger, insbesondere die örtliche Freiwillige Feuerwehr.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller
Wo: Guggenberg, Eichenbühl auf Karte anzeigen

7./ 8. Mai 2016:


FEUERWEHRFEST IN GUGGENBERG:

Einweihung des Feuerwehrhauses – Historische Schau-Übung

„Saure Wochen, frohe Feste ...“ - so heißt eine alte Weisheit unserer Altvorderen. Sie zeugt von viel Lebenserfahrung, denn dem Frohsinn, Feiern und Fest gehen bekanntlich viel Arbeit, Anstrengung und Anspannung voraus.

Davon kann die Guggenberger Bevölkerung im Eichenbühler Höhen-Ortsteil hoch über dem Erftal ein gemeinsames Lied singen.

Doch passé sind alle Mühen und am kommenden Wochenende, am Samstag und Sonntag, wird auf der Höh’ ein besonderes Fest gefeiert.

Im Mittelpunkt steht die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses. Darüber freuen sich nicht nur die Organisatoren der Freiwilligen Feuerwehr Guggenberg, sondern alle Bewohner und Gäste des Odenwald-Höhenortes.

Am Samstag, dem 07.Mai 2016, startet der Festbetrieb in einem beheizten Festzelt. Für zünftige Stimmung wird das bekannte Musiker-Duo Grein sorgen und auch zum Schunkeln und Tanzen einladen.

Am Sonntag, dem 8. Mai 2016, findet ab 8.30 Uhr im Festzelt ein Gottesdienst statt. Anschließend erfolgt die Einweihung des Feuerwehrhauses.

Zum Frühschoppen spielt die Musikkapelle Riedern.

Nach dem Mittagstisch im Festzelt präsentieren die hiesigen Feuerwehrleute mit Nachbarwehren eine sehenswerte „Historische Schauübung“, wobei alte Gerätschaften, Fahrzeugen, Utensilien und Uniformen zum Einsatz kommen.

Mit Kaffee und Kuchen sowie einem gemütlichem Beisammensein klingt das zweitägige Guggenberger Feuerwehrfest am späten Sonntagnachmittag aus.

Auf den Besuch am kommenden Wochenende freuen sich alle Guggenberger, insbesondere die örtliche Freiwillige Feuerwehr mit ihren zwölf aktiven und vier passiven Mitgliedern.

Kommandant ist seit Mai 2015 Christian Gärtner, als Stellvertreter fungiert Raphael Ries. Die rege Truppe absolviert alle zwei Jahre das Leistungsabzeichen und beteiligt sich auch an Feuerwehr-Wettbewerben mit den Nachbarorten.

FFW-Schriftführerin Regina Gärtner hat eine kleine Chronik zur Errichtung des Feuerwehrhauses in Guggenberg erstellt.

Hier einige Daten:

1991 erfolgte der Abriss des alten Scheunengebäudes (ehemaliges Anwesen Löffler).

Sieben Jahre später, im Jahr 1998 entstand der Neubau des Feuerwehrhauses.

Zwischen 2003 und 2006 erfolgte der Innen-Ausbau mit einem Gemeinschaftsraum.

2008 wurden die Maler-Arbeiten abgeschlossen.

Das neue Pflaster wurde 2013 angelegt.

Im Sommer 2015 wurde schließlich die Hof-Anlage fertig gestellt.

Fazit:

Heute besitzt Guggenberg ein geräumiges Feuerwehrhaus mit zwei Zufahrten. Sehr gelungen fügen sich Gebäude und Anlage in die Umgebung ein. Der schmucke Ort hat an Attraktivität gewonnen. Die Einsatzbereitschaft ist gewährleistet. Große Anerkennung verdient das ehrenamtliche Engagement der hiesigen Bevölkerung und Wehr, wo mit viel Eigenleistung ein sehenswertes Gemeinschaftswerk entstanden ist.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen