Science-Slam am HSG
Das Bindende am Klebstoff

Die Teilnehmer des W-Slam
  • Die Teilnehmer des W-Slam
  • Foto: Carla Bruhm
  • hochgeladen von Dirk Simon

„Das ist gar nicht so kompliziert“, betonte der angehende Abiturient Linus Hein im Verlauf seines Vortrags über Pythagoras von Samos  und den gleichnamigen Satz des Pythagoras immer wieder, während er auf mehrere durchaus komplizierte Formeln auf seiner Präsentation deutete. In der Stadtbibliothek Erlenbach fand letzten Donnerstag zum wiederholten Male der sogenannte W-Slam statt, organisiert von Schüler*innen des P-Seminars „Poetry Slam“ unter der Leitung von StRin Leimeister, bei dem 12.-Klässler des Hermann-Staudinger-Gymnasiums in Erlenbach ihre selbstgeschriebenen Seminararbeiten in kurzer, teils salopper Art und Weise präsentierten. Dieses Format ist angelehnt an einen Science-Slam, in dem wissenschaftliche Arbeiten spannend und kurzweilig dargestellt werden. Die rund 40 Zuschauer, darunter auch die Vorsitzenden des Vereins „Freunde des HSG“, Walter Lang und Christoph Grosch, hörten vier Vorträge aus unterschiedlichen Themenbereichen, wie z.B. von Maximilian Rottmann über Neutronensterne und deren Eigenschaften. Trotz des naturwissenschaftlich orientierten Gymnasiums gab es von Anna Samp auch einen Vortrag über die Dramatisierung von Epik und die damit einhergehenden notwendigen Grenzen. In einer Pause zwischen den Beiträgen hatten die Interessierten nicht nur die Möglichkeit, sich mit den Referenten auszutauschen, sondern auch sich an einem Buffet mit Snacks und Getränken einzudecken. Nach der letzten Präsentation folgte schließlich eine Abstimmung, bei der die Zuschauer auf Wahlzetteln für ihren Favoriten stimmen konnten. Am Ende wurde Jordan Karg zum Sieger gekürt, der nicht nur über die chemische Zusammensetzung von Klebstoffen, sondern auch selbstironisch über den Schreibprozess der Seminararbeit gesprochen hat.

Carla Bruhm

Autor:

Dirk Simon aus Erlenbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen