Urlaub zu Hause - Lager der Burglandschaft 2021
Mittelalterliches Lager auf der Burg Wildenberg

Die Burgruine zwischen Preunschen und Kirchzell wurde wieder zum Leben erweckt.
Schon von Weitem hörte man die mittelalterliche Musik und das Kampfgeschrei des Schwertkampfes. Sobald die Besucher dann die Burgruine der Burg Wildenberg bei Kirchzell betraten, bot sich ein buntes Bild aus großen Zelten, musikalischen Darbietungen und verschiedensten Waffen.
Vom 06. bis 08. August veranstaltete die Burglandschaft gemeinsam mit der Gemeinde Mudau ein Lager, in dem Besucher kostenfrei die Möglichkeit hatten das Mittelalter hautnah zu erleben. Am Freitag fand eine große Ferienspiel Aktion statt, bei der 40 Kinder aus den umliegenden Gemeinden sich beim Armbrustschießen, dem Schreiben mit einem Federkiel und beim Lanzenstechen ausprobieren konnten. Berthold Ritter von Wildenberg zeigten den Kindern neben dem Bergfried auch den Gewölbekeller und erklärte einiges zu der Historischen Burganlage. Abends gab es für die Lagerbewohner ein Spanferkel.
Am Samstag und Sonntag stellten der Geschäftsführer und Geograph Jürgen Jung, Prähistorikerin Katja Focke, Historiker Jan H. Sachers (www.histofakt.de), Archäologe David Enders, der ehemalige Turnierritter Berthold Ritter von Wildenberg und weitere Mitglieder der Burglandschaft und dem „Geschichte und Mittelalterverein Kleinwallstadt“ ein Programm auf die Beine, um so für die Burgruine zu werben. Es gab vier eindrucksvolle Zelte, Schwerter, Schilde, Musik aus dem Dudelsack und die Möglichkeit sich beim Bogenschießen auszuprobieren. Neben dem schmackhaften Gewürzwein „Hypocras“ gab es auch den Burglandschafts-TRUNK zu kaufen, der eine Kooperation mit der Brauerei „Hopfentroll“ aus Weilbach ist.
Die Burglandschaft betreut mittlerweile 70 Burgen und Schlösser im Spessart und Odenwald, mit dem Ziel sie durch fachlich fundierte Netzwerkarbeit zu unterstützen, zu fördern und durch gemeinsame Initiativen in der Region aber auch für den Tourismus bekannter zu machen. Eine dieser Burgen ist die Wildenburg, die den Prunk und den höfischen Glanz ihres Erbauers Ruprecht von Dürn, ebenso wie die Epoche der Staufer, des Ritterturms und des Minnegesangs widerspiegelt.
Das Lager verzauberte Alt und Jung und gab den Besuchern die Möglichkeit ein paar Stunden im Mittelalter zu verbringen. Man darf gespannt sein, ob es auch im nächsten Jahr wieder eine Aktion der Burglandschaft mit der Gemeinde Mudau auf der Wildenburg geben wird. Dieses Jahr war das mittelalterliche Lager ein voller Erfolg und alle Besucher verließen die Ruine mit einem Lächeln im Gesicht.
Text: Klara Golombek

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen