Anzeige

Arbeitswelt 4.0
Neue Herausforderungen für die Arbeitswelt 4.0

Arbeitswelt 4.0

Wir haben uns in dem Blogbeitrag "Neue Herausforderungen für die Arbeitswelt mit Industrie 4.0" mit einem Thema auseinandergesetzt, welches durchaus relevant werden kann für kleine und mittelständische Unternehmen. Wir beleuchten in dem Artikel die Hintergründe und Herausforderungen für Unternehmen sich in der neuen Arbeitswelt zurecht zu finden. Immer mehr wird die Industrie automatisiert und digitalisiert. Das erfordert neue Denkweisen, Mitarbeiter, die bisher in der Fertigung beschäftigt waren, können nun durch Maschinen oder Roboter ersetzt werden. Daher werden Mitarbeiter immer mehr als Koordinatoren gebraucht. Das wiederrum bedeutet, sie müssen sich weiterbilden. Die Schwerpunkte der Arbeit verlagern sich.

In dem Blogbeitrag gehen wir darauf ein, was Roboter in Zukunft übernehmen werden und was sie bisher schon übernommen haben. Wir stellen Roboterserien vor und erklären Zusammenhänge zwischen den Produktionen und Entwicklungsabteilungen. Wir erläutern die zunehmend wichtige Rolle der Digitalisierung und den damit verbundenen Umbruch in der Arbeitswelt.

Ebenso gehen wir auf die Führungsebenen ein. Auch hier wird sich in Zukunft jede Menge ändern müssen. Der Beitrag zeigt deutlich auf, was passiert, wenn die Firmen und Unternehmen nicht langsam umdenken. Das klassische Führungsmodel hat ausgedient, der Wandel hat bereits begonnen. Wir erläutern in dem Beitrag, wie die Führung sich ändern muss, um zumindest in den produzierenden Unternehmen eine Basis zu erreichen, die auf den Zukunftsmärkten standhalten kann. Eine Veränderung muss zwangsläufig auch in der Führung passieren, wenn nicht sogar dort beginnen. Zukünftig werden ganz andere Voraussetzungen der Mitarbeiter gebraucht als bisher.
Der Begriff der Smart Factory wird erklärt und in Zusammenhang mit der Veränderung in der Arbeitswelt gesetzt.

Übergreifend lässt sich sagen, dass wir eine Verbindung zwischen der jetzigen Arbeitsweise zur zukünftigen geschaffen haben und sehr deutlich in dem Artikel aufweisen, welche Änderungen in der Zukunft anstehen und welche eventuell bereits vollbracht sind.
Zukunft ist ein breit gefächerter Begriff und bedeutet für jeden etwas anderes. Insbesondere für die Industrie und die Produktionen stehen Veränderungen an, mehr vielleicht als in anderen Branchen. Mehr als in den restlichen Bereichen können hier Menschen durch Roboter ersetzt werden. Das hat zur Folge, dass die Unternehmen in diesen Sparten sich mehr umstellen werden müssen, um am Markt bleiben zu können. Die Geschwindigkeit der Produktion und Mustererstellung nimmt rasant zu, dazu muss man nicht nur mit den richtigen Maschinen, sondern auch mit entsprechend geschultem Personal parat stehen. Verpasst ein Unternehmen es seine Arbeitsweise auf die Zukunft umzustellen, kann es sehr schnell passieren, dass es sich nicht am Markt halten kann. Schnell wird es durch flexible Start Ups überholt und verliert einen vielleicht längst eingesessenen und von langer Hand aufgebauten Status. Davor macht die Zukunft keinen Halt. Die rasante und schnell wachsende Veränderung ist eine Herausforderung. Mit all diesen relevanten Fragen, beschäftigt sich unser Blogbeitrag zu dem Thema "Neue Herausforderungen für die Arbeitswelt mit Industrie 4.0".
Sie finden den Blogbeitrag auf unserer Webseite unter https://bit.ly/2TRyElL.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und freuen uns über einen interessanten Austausch zu dem Thema. Wie sehen Sie das? Ist es bereits zu spät für angemessene Veränderungen? Oder haben wir noch Zeit uns auf die neue Arbeitswelt einzustellen?

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen