Musikschule Obernburg: Musikschulnachwuchs inszeniert Kunstmärchen
Märchenhaft schön: Musikalische Faschingsmatinee

Mit einer besonders gelungenen musikalischen Inszenierung des Märchens "Des Kaisers neue Kleider" meisterten die Nachwuchsmusiker einen lebhaften und bunten Auftritt zur diesjährigen Faschingsmatinee im voll besetzten Vortragssaal der Musikschule Obernburg. Für diesen speziellen Anlass hatte die Musiklehrerin Barbara Chmiel mit viel Engagement das Märchen für musikalische Szeneneinsätze ergänzt und umgeschrieben. Wertvolle Unterstützung erhielt sie hierbei von ihrer Kollegin Christine Herrmann, die mit viel Liebe zum Detail die künstlerische Gestaltung des Bühnenstücks vornahm und das Märchen erzählerisch umrahmte. Das allseits bekannte Märchen von Hans Christian Andersen handelt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld neue Gewänder weben lässt. Diese machen ihm vor, die Kleider seien nicht gewöhnlich und könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien. Untermalt wurden die einzelnen Szenen hierbei gekonnt durch Musikschüler mit schauspielerischen und musikalischen Beiträgen. Passende Melodieauswahl und Kostümisierung sorgten für gelungene Auftritte und Szenenapplaus. Schlussendlich fliegt der Schwindel über die unsichtbaren Kleider bei einem Festumzug auf, als ein Kind plötzlich ruft, der Kaiser habe gar keine Kleider an. Mit diesem fast finalen und lustig verpackten Höhepunkt, der das Publikum zum kräftigen Lachen verleitete, klang die Faschingsmatinee in dem majestätischem Marsch "Pomp and Circumstance No.1" des Bläserquartetts aus. Musikschulleiter Reiner Hanten bedankte sich bei seinem musikalischen Nachwuchs, die einzeln benannt mit reichlich Beifall belohnt wurden. Sein Dank galt auch der Helferin hinter den Kulissen Astrid Becker sowie den Lehrerkollegen Birgit Essert, Carsten Froneberg, Sebastian Helm, Bettina Linck, Stefan Müller, Anne Richter-Manza, Thomas Schmitz und Jürgen Zick. Ein Extraapplaus und ein besonderes Dankeschön gingen an Barbara Chmiel und Christine Herrmann für ihr starkes Engagement sowie die musikalische Inszenierung und Konzeption der Faschingsmatinee.
A.B.

Mitwirkende Schüler:
Blockflöte:
Mariella Schwerdtfeger
Cello:
Leon Raups
Gitarre:
Kerem Tezer
Harfe:
Veronika Appel
Holzbläser:
Benjamin Becker, Mia Busse, Mariella Ruppert
Klavier:
Benjamin Becker, Fiona Herz, Karina Herz, Lukas Jung, Anna Krez, Jakob Müller, Jona Schüren
Schlagzeug:
Erik Mulzer, Fritz Schmidtner
Posaune:
Quentin Hohm
Querflöte:
Marie Klein
Trompete:
Johann Möller
Viola:
Linus Jung
Violine:
Johanna Kerber, Lena Reichenborn

Autor:

Musikschule Obernburg aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen