Haarfarbentrends 2017 – Graue Haare

Einer der Haarfarbentrends 2017 ist mit Sicherheit das sogenannte „Granny-Hair“, also graue Haare.
Früher war diese Haarfarbe vor allem mit den Attributen „Alt“ und „Rentner“ verbunden. Heute sieht der aufmerksame Beobachter auch sehr viele junge Frauen (und Männer) mit einer grauen Haarpracht auf dem Kopf. Nun stellen sich die begehrten grauen Haare meist von Natur aus erst ab einem gewissen Alter ein , wobei auch hier das ein langer und unschöner Prozess werden kann, wenn vorher ein Grau abdeckendes Haarfärbemittel verwendet wurde. Also versucht die praktisch veranlagte Frau, mit gekauften Haarfärbemitteln der Natur auf die Sprünge zu helfen. Der männliche Part tut es ihr nach. Doch das kann gerade im Heimversuch gehörig schief gehen, und das Endergebnis ist eine ganz andere Haarfarbe als die gewünschte.

Dunkelhaarigen bleibt der Gang zum Friseur nicht erspart

Die beste Ausgangsfarbe für das begehrte Grau ist ein helles Blond, am besten Platin, bei dem fast überhaupt keine Pigmente mehr in den Haaren vorhanden sind.
Viele Dunkelhaarige werden also um den Friseurbesuch nicht herum kommen. Denn das Blondieren sehr dunkler Haare sollte lieber in die Hände von Experten gelegt werden. Sonst kann es durchaus sein, dass man bei einer Haarfarbe landet, die mit der gewünschten sehr wenig zu tun hat: Rot oder Orange.
Wenn man sehr an seinen langen dunklen Haaren hängt, sollte man das Procedere grundsätzlich überdenken. Denn eine Blondierung ist alles andere als pflegend für die Haare. Gerade empfindliche Haare können argen Schaden nehmen.
In der Regel wird die Friseurin, beziehungsweise der Friseur dann auch davon abraten und Alternativen vorschlagen.

Nach dem Blondieren wird die eigentliche Haarfarbe, also das Grau, aufgetragen. Hier reicht die Farbpalette von weiß über silbergrau bis hin zu dunkelgrau oder violettstichigem Grau. Auch hier berät der Friseur, welche Haarfarbe am besten zum Typ passt.

Graue Haare bedeuten viel Arbeit

Durch das Blondieren sind die Haare extrem angegriffen und brauchen mindestens einmal die Woche ein extra an Pflege (zum Beispiel eine Kur). Außerdem darf ein Silbershampoo nicht fehlen, um einem Gelbstich vorzubeugen.
Auch Haaröl sollte in der täglichen Haarpflege nicht fehlen.

Granny Haare sind ein wirklich toller Haartrend, der allerdings ein gewisses Mehr in der Haarpflege bedeutet. Vor allen Dingen muss der Ansatz regelmäßig nachgefärbt werden.

Autor:

Miriam Weitz aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.