Ich brauch´ keine Therapie, ich singe im Chor!

…und das seit über 7 Jahren. Solange gibt es nun schon das „WeiberG´schrey“.

Gesungen wird bei uns Acapella-Damen fast alles:
Von Abba bis Zappa. Deutsches Liedgut oder Rammstein, ob die Lorelei oder Elton John.
Seit dem Tag der offenen Tür im September des vergangenen Jahres, haben sich zahlreiche neue Musikbegeisterte eingefunden und somit die Mitgliederzahl verdoppelt.
Doch um Nachwuchs muss sich der Chor generell keine Sorgen machen, denn seit Bestehen wurde bisher jedes Jahr mindestens ein Baby geboren. Die Bays sind dann ganz selbstverständlich bei den Chorproben dabei, ob im Tragetuch oder in der Wippe und beglücken die anderen begeisterten Chormuttis!
Das gemeinsame Singen begünstigt anscheinend auch die Fruchtbarkeit. Doch nicht nur diese. Singen fördert ganz nebenbei auch die Konzentration, den Gemeinschaftssinn, Kreativität, Rhythmusgefühl und Ausgeglichenheit - Eigenschaften und Fähigkeiten, die im Leben wichtig sind. Für die Babys und für uns Sängerinnen gleichermaßen.

Wir freuen uns jederzeit über singfreudige Verstärkung. Geprobt wird immer dienstags um 20 Uhr in der Obernburger Bücherei unter Leitung von Andrea Hermes-Neumann.

Verfasserin: Barbara Friedrich
Bild: Unser Chorbaby 2016: Jonathan mit Mutter Katharina bei der Probe

Autor:

Claudia Korder aus Kleinwallstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.