Neuer Dienststellenleiter bei der Obernburger Polizei – EPHK Bernhard Wenzel feierlich ins Amt eingeführt

OBERNBURG A. MAIN, LKR. MILTENBERG. Gemeinsam mit zahlreichen Gästen aus Politik, Polizei und Gesellschaft hat Polizeipräsident Gerhard Kallert am Mittwochmittag Ersten Polizeihauptkommissar (EPHK) Bernhard Wenzel zum neuen Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Obernburg ernannt. Der bisherige Amtsinhaber, Polizeirat (PR) Dominik Schmidt, wird bereits seit Mai 2018 beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden in einem bundesweiten Projekt eingesetzt.

Bereits seit dem 01. Januar 2019 führt EPHK Bernhard Wenzel die Geschicke der Obernburger Inspektion und ist somit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Altlandkreis verantwortlich. Der 58-jährige gebürtige Aschaffenburger blieb damit dem Landkreis Miltenberg treu. So stand er in den vergangenen zwölf Jahren erfolgreich an der Spitze der benachbarten Polizeiinspektion Miltenberg.

Polizeipräsident Gerhard Kallert würdigte Bernhard Wenzel als herausragende Führungskraft und Persönlichkeit der unterfränkischen Polizei und ging auch auf seinen vielfältigen dienstlichen Werdegang ein. Ganz zu Beginn seiner Karriere wurde Bernhard Wenzel im Oktober 1977 bei der 13. Bereitschaftspolizei-hundertschaft in Nürnberg eingestellt und nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung zum mittleren Polizeivollzugsdienst (heute 2. Qualifikationsebene) zunächst bei der 1. Bereitschaftspolizeihundertschaft in München eingesetzt.

Die Versetzung nach Unterfranken erfolgte recht zügig mit unterschiedlichsten Verwendungen am Bayerischen Untermain, beim Einsatzzug und der damaligen Polizeiinspektion Aschaffenburg-Land. Die besonderen Qualitäten von Bernhard Wenzel blieben auch seinen Vorgesetzten nicht unbemerkt, so dass er 1984 zum Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst (heute 3. Qualifikationsebene) an der Beamtenfachhochschule zugelassen wurde. Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums folgten Verwendungen bei der hiesigen Dienststelle in Obernburg, der Zivilen Einsatzgruppe der damaligen Polizeidirektion Aschaffenburg, sowie ab 1999 für fünf Jahre die Leitung des Aschaffenburger Einsatzzuges. Weitere Führungspositionen, u.a. als stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Aschaffenburg-Land schlossen sich an, bis er im Jahr 2007 als Chef nach Miltenberg wechselte.

Polizeipräsident Gerhard Kallert überreichte EPHK Gerhard Wenzel im Anschluss seine Bestellungsurkunde und wünschte ihm stets viel Erfolg in seinem neuen Amt.

Polizeirat Dominik Schmidt vertritt die Bayerische Polizei beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden. Dort arbeitet er bereits seit Mitte 2018 hauptamtlich im bundesweiten Projekt „Polizei 2020“. Dabei handelt es sich um ein Programm, welches das Informationswesen der Polizeien und der Länder bundesweit vereinheitlichen und harmonisieren soll. Wie der Polizeipräsident ausführte, ist es wichtig, dass erfahrene Praktiker der Länder ihr Wissen in die wichtige Arbeit beim BKA einbringen. Der Polizeipräsident dankte dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration für die reibungslose Neubesetzung des Dienstpostens. Für die unterfränkische Polizei ist die Polizeiinspektion Obernburg eine wichtig Dienststelle mit in den letzten Jahren ganz hervorragenden Aufklärungsquoten von regelmäßig über 70 %.

Darüber hinaus dankte Polizeipräsident Gerhard Kallert EPHK Richard Salzer, der in Stellvertreterfunktion über ein halbes Jahr die Amtsgeschäfte der Polizeiinspektion Obernburg ausgezeichnet geführt und die Dienststelle in hervorragender Weise repräsentiert hat.

Grußworte sprachen der stellvertretende Landrat des Landkreises Miltenberg, Herr Thomas Zöller, und der Erste Bürgermeister der Stadt Obernburg am Main, Herr Dietmar Fieger.

Hervorragend musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von den Musikern des „Kommunalen Gebläses“ unter der Leitung des Ersten Bürgermeisters der Marktgemeinde Kleinwallstadt, Thomas Köhler.

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.