Polizeibericht
Alzenau/Karlstein-Dettingen | Streit, Verkehrszeichen beschädigt, Kennzeichendiebstahl, Rauschgiftfund

Pressebericht der PI Alzenau für Freitag, 18.12.2020

Verkehrsunfälle
Pkw-Fahrer und Radfahrerin geraten aneinander
Alzenau, Lkr. Aschaffenburg. Am Donnerstag gegen 12 Uhr kamen sich ein VW-Fahrer und eine Radfahrerin in der Hanauer Straße ins Gehege, wobei die Darstellungen über den Ablauf des Geschehens bisher widersprüchlich sind. Eine 41-jährige Frau fuhr gemeinsam mit ihrem Sohn jeweils mit dem Fahrrad auf der Hanauer Straße. Nach ihren Angaben wurde sie auf Höhe des Rathauses von einem VW überholt. Dabei sei es sehr eng zugegangen, weshalb die Frau hinter dem Pkw herfuhr, um die Sache zu klären. Plötzlich habe der VW-fahrer abgebremst, weshalb die Frau leicht auf den Pkw gefahren sei, ohne zu stürzen. Der 51-jährige VW-Fahrer gab an, die Frau sei links neben den Pkw gefahren und habe gegen die Tür getreten. Er habe dann abgebremst und die Frau sei auf den Pkw gefahren, wobei ein Schaden von circa 1.000 Euro entstand. Die Polizei ermittelt nun wegen diverser Verkehrsdelikte.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau zu melden.

Gegen Verkehrszeichen gefahren
Alzenau, Lkr. Aschaffenburg.
Bei einem Verkehrsunfall in der Wilmundsheimer Straße entstand am Donnerstagabend ein Schaden von 1.700 Euro. Gegen 20.30 Uhr bog ein 18-jähriger Pkw-Fahrer von der Märkerstraße in die Wilmundsheimer Straße ab. Da er zu schnell unterwegs war, fuhr er gegen ein Verkehrszeichen, das dadurch umgeknickt wurde.
Fazit: 1.500 Euro Schaden am Pkw und 200 Euro an dem Standrohr.

Kriminalitätsgeschehen
Kennzeichen gestohlen
Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg.
Am Donnerstag zwischen 12.45 und 19.45 Uhr wurden von einem Peugeot beide amtlichen Kennzeichen gestohlen. Der Pkw war auf dem Pendlerparkplatz in der Frankenstraße abgestellt.
Hinweise an die Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0.

Rauschgift sichergestellt
Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg.
Eine Streife der Bereitschaftspolizei, die zur Überwachung der Corona Maßnahmen unterwegs war, konnte am Donnerstagnachmittag circa 20 Gramm Marihuanaprodukte sicherstellen. Die Streife wollte gegen 15.30 Uhr zwei Jugendliche im Bereich des Radwegs an der Hanauer Straße kontrollieren. Beim Erblicken der uniformierten Streife versuchte ein 16-Jähriger einen Plastikbeutel zu entsorgen, was allerdings an der Aufmerksamkeit der Polizisten scheiterte. Ein Blick in den Beutel erklärte das Verhalten des Schülers, da sich darin circa 20 Gramm Marihuanablüten befanden. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige zu.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen