Polizeiberichte vom 8.3.2015

Pressebericht der PI Miltenberg

Einbruch in Firma
Faulbach – vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag warf ein Unbekannter Täter das Fenster einer Eingangstüre zu einer Firma in der Wilhelm-Rademacher-Straße ein und erhielt so Zugang zum Objekt. Im Aufenthaltsraum versuchte er den Getränkeautomaten aufzuhebeln. Die Kaffeemaschine wurde aufgebrochen und der Münzbehälter herausgerissen. In den Büroräumen im Untergeschoß und im Obergeschoß wurden Schränke, Rollcontainer, Schubladen und Schränke aufgebrochen und durchwühlt. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurden eine Spiegelreflex-Kamera und ein Handy entwendet.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer
Kleinheubach – am Samstag gegen 14.25 Uhr wurde in der Gottlieb-Wagner-Straße ein Pkw Ford Escort zur Verkehrskontrolle angehalten. Die Beamten stellten bei dem Fahrer eine Alkoholisierung fest. Ein Test mit dem Alcomaten ergab einen Wert von 0,66 Promille.
Der Fahrer muss nun mit einem einmonatigen Fahrverbot und einer Geldbuße rechnen.

Unfallflucht
Bürgstadt - am Samstag zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr wurde im Stadtweg ein schwarzer Pkw Ford Focus von einem anderen Fahrzeug an der hinteren Stoßstange beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 250 Euro. Der Ford war auf einem Parkplatz abgestellt
Vermutlich hatte ein Fahrzeug gegenüber ausgeparkt und beim Rückwärtsfahren den Pkw des Geschädigten touchiert.
Möglicherweise gibt es über den Unfall Videoaufnahmen.

Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht
Amorbach – am Samstag, den 07.03.2015 um 05.25 Uhr überholte ein Lkw auf der B 469 einen anderen Lkw. Ein entgegenkommender Pkw musste deshalb fast bis zum Stillstand abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Ein nachfolgender Motorradfahrer erkannte die Situation zu spät und prallte gegen des Heck des Pkws. Beim Sturz vom Motorrad verletzte er sich an der Hand.
Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der Schaden belauft sich auf ca. 1000 Euro.
Der überholende Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Amorbach fort.

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg

Teile ausgebaut
Eschau/Sommerau
In der vergangenen Woche wurde an einem Opel Astra in der Elsavastr., welcher dort in einem Hofanwesen stand, das linke Außenspiegelglas und ein Steuergerät für die Wegfahrsperre gestohlen. Es gibt keine Täterhinweise.

Einbruch in Einfamilienhaus
Obernburg
Im Laufe der letzten drei Wochen wurde in ein Haus in der Pfalzsstr. eingebrochen. Der Täter hebelte ein Fenster auf und gelangte so ins Haus. Es wurde allerdings nichts entwendet oder durchwühlt. Es handelt sich bei dem Anwesen um einen nur unregelmäßig bewohnten Zweiwohnsitz ohne nennenswerte Wertgegenstände. Evtl. wurde der Täter auch bei der Tat gestört. Der Sachschaden hat geringe Ausmaße.

Polizisten in Freizeit stellen Ladendieb
Erlenbach
Am Samstag um 11.30 Uhr packte ein 31jähriger Mann in einem Supermarkt in den Pfützenäckern Lebensmittel in seinen Rucksack und ging an der Kasse vorbei ohne zu bezahlen. Eine Verkäuferin hatte den Mann bei seinem Werk beobachtet und folgte dem Dieb, der wiederum, als er bemerkte, dass er ertappt worden war, ergriff das Hasenpanier. Auf dem Parkplatz befanden sich ein 56jährige Polizeibeamter und seine ebenfalls als Polizistin tätige Tochter. Sie erfassten die Situation und verfolgten den Mann zu Fuß. Nach 500 Metern gab der Dieb auf; er musste einsehen, dass seine Ausdauer der seiner Verfolger nicht gewachsen war. Die Waren im Wert von knapp 100 Euro musste er zurück geben und wurde angezeigt.

Auffahrunfall
Niedernberg
Um 10.00 Uhr bemerkte ein Golffahrer am Kreisel in der Großostheimer Str. zu spät, dass der Verkehr vor ihm sich gestaut hatte und fuhr auf einen Tiguan auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 – 0

Pressebericht des PP Unterfranken vom 08.03.2015 - Bereich Untermain

Hebelspuren lassen auf versuchten Wohnungseinbruch schließen
ASCHAFFENBURG. Zwischen Freitagfrüh und Samstagnachmittag haben Unbekannte versucht, in einem Mehrfamilienhaus in der Pfeiferstraße einzubrechen. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro.
Die Tatzeit dürfte zwischen Freitag, 09:00 Uhr, und Samstag, 17:00 Uhr liegen, in der der oder die Täter ohne Erfolg versuchten, eine Wohnungstüre aufzuhebeln.
Die Polizei in Aschaffenburg bittet Zeugen, die in dem Zusammenhang Verdächtiges beobachtet haben, um Mitteilung unter Tel. 06021/857-0.

Notlandung eines Ultraleichtflugzeuges geht glimpflich ab – Landebahn verfehlt
GROßOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Die Landung eines Ultraleichtflugzeuges auf einem Acker in der Nähe des Flugplatzes Ringheim blieb am Samstagnachmittag nach bisherigen Erkenntnissen ohne Verletzte und Sachschäden. Der Pilot war wegen vermeintlichen Spritmangels notgelandet.
Ein Zeuge hat kurz vor 18:00 Uhr per Notruf mitgeteilt, dass er ein Sportflugzeug beobachtet habe, das in der Nähe des Flugplatzes Ringheim an ungewöhnlicher Stelle heruntergegangen sei und er vermutete ein Unglück. Zeitgleich hat aber bereits der Tower des Flugplatzes der Polizei mitgeteilt, dass es eine Außenlandung etwa 200 Meter östlich der Flugplatzgrenze gegeben habe, ohne Flur-, Sach- oder Personenschaden. Die Flugplatzfeuerwehr sei bereits sofort zu dem ungeplanten Landeplatz des Ultraleichflugzeuges geeilt und kümmere sich schon um die Bergung und den Transport des Fluggerätes zum eigentlichen Landeplatz.
Wie sich bei den Ermittlungen der Polizeiinspektion Aschaffenburg herausstellte, war ein 78-Jähriger alleine mit dem kleinen Flugzeug von Bad Dürkheim gekommen und hatte als Ziel den Flugplatz Ringheim. Vor der endgültigen Landung versuchte der Pilot noch ein so genanntes „Touch & Go“ Manöver mit kurzem Aufsetzen auf der Landebahn und anschließendem Durchstarten. Anschließend wollte er offenbar noch eine Platzrunde fliegen. Dann bemerkte er aber, dass der Treibstoff in einer Tragfläche leer war und es gelang dem Mann nicht mehr, den gefüllten Treibstofftank der anderen Tragfläche zuzuschalten. Deshalb entschloss sich der aus dem Landkreis Offenbach in Hessen stammende Pilot zu der Außenlandung auf einem nahegelegenen Acker, weil er die Landebahn nicht mehr erreichen konnte. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand hierbei kein Schaden an der Maschine und der Pilot wurde nicht verletzt.
Luftfahrtkundige Beamte der Polizei in Aschaffenburg werden nun ermitteln, ob bei diesem Vorfall luftfahrtrechtliche Vorschriften verletzt worden sind.

Drei Leichtverletzte und drei beschädigte Autos nach Frontalzusammenstoß
HÖSBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Bei einem Frontalzusammenstoß sind am Sonntagmittag drei Menschen leicht verletzt worden. In den Unfall waren drei Pkw verwickelt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro. Die Staatsstraße von Hösbach nach Schimborn musste vorübergehend gesperrt werden.
Etwa um 12:40 Uhr war auf der Staatsstraße 2307 wenige Meter nach der Abfahrt zum Industriegebiet Hösbach in Fahrtrichtung Schimborn der Verkehr zum Stocken gekommen. Die 35-jährige Fahrerin eines VW Touran aus dem Landkreis Aschaffenburg bemerkte dies offenbar zu spät und touchierte bei einem Ausweichmanöver mit der vorderen rechten Fahrzeugecke die hintere linke Stoßstange eines vorausfahrenden VW Polo mit einem 22-Jährigen aus dem Bereich Schweinfurt am Steuer und seiner 17-jährigen Beifahrerin. Im weiteren Verlauf stieß der Touran gegen die linke Flanke eines in dem Moment entgegenkommenden Mercedes. Dieser Wagen wurde von einem 53-Jährigen aus dem Bereich Hösbach gelenkt, auf dem Beifahrersitz saß seine 10 Jahre ältere Lebensgefährtin.
Bei dem Unfall wurden die Fahrerin des Touran und ihre hinten sitzende Tochter im Alter von 12 Jahren leicht verletzt, ebenso der Fahrer des Mercedes. Vorsorglich wurden alle drei Personen nach ambulanter Versorgung vor Ort nach Aschaffenburg in ein Krankenhaus gebracht. Am Touran und dem Mercedes entstand Totalschaden, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Polo wurde nur leicht beschädigt. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg übernahm die Unfallaufnahme.
Die Feuerwehr aus Hösbach war mit vier Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz und half tatkräftig bei der Verkehrslenkung und bei Maßnahmen an der Unfallstelle mit. Gegen 14:00 Uhr konnte die Fahrbahn wieder in beide Richtungen freigegeben werden.

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen