Rund 1,2 Kilogramm Haschisch sichergestellt – 20-Jähriger in Untersuchungshaft

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 14.12.2015 - Bereich Bayer. Untermain

ASCHAFFENBURG. Ein 20-Jähriger, dem der Handel mit Haschisch in nicht geringer Menge vorgeworfen wird, sitzt seit Samstagvormittag in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft.

Am Freitagabend gegen 20.45 Uhr war der junge Mann im Bereich des Hauptbahnhofs unterwegs, als er einer polizeilichen Kontrolle unterzogen wurde. In seinem Pkw fanden die Beamten insgesamt rund 1,2 Kilogramm Haschisch. Dieses wurde sichergestellt. Wegen des dringenden Verdachts, mit dem Rauschgift Handel zu treiben, wurde der 20-Jährige vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Dort verbrachte er die Nacht nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in einer Haftzelle.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde der Heranwachsende am Samstagvormittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl und die Beamten brachten den 20-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt. Die weiteren Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg dauern in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft indes an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen