Anzeige

Junge Generation übernimmt Verantwortung im Autohaus Erftal

Verabschiedung von Günther Distl im Autohaus Erftal

Dem Abschied folgt ein Neubeginn: Im Volvo-Autohaus Erftal Bürgstadt ist der langjährige Geschäftspartner von Dietmar Schlegel, Günther Distl, ausgeschieden. Nun führt Tobias Schlegel gemeinsam mit seinem Vater Dietmar die Geschäfte.

Ende Juni verließ Günther Distl (67) die Firma, in Tobias Schlegel (32) folgt die junge Generation. Mit dieser Nachfolgeregelung, so Geschäftsführer Dietmar Schlegel (57), müsse dem Autohaus und seinen Kundinnen und Kunden nicht bange vor den Herausforderungen der Zukunft sein. Dietmar Schlegel wird weiterhin die Werkstatt und den Service verantworten, sein Sohn Tobias kümmert sich um den Verkauf.

Dietmar Schlegel und Günther Distl blicken auf eine über 40 Jahre währende Zusammenarbeit zurück: zunächst als Angestellte des BMW-Autohauses Scharf, später als Geschäftspartner im Autohaus Erftal. 2001 gründeten sie das Autohaus Erftal, nachdem die Firma Scharf in die Insolvenz gegangen war. Die ehemaligen Scharf-Angestellten trauten sich den schwierigen Neubeginn zu und führten das Autohaus zu neuer Blüte. „Ohne die Loyalität unserer Kundinnen und Kunden wäre uns das aber nie geglückt“, ist Dietmar Schlegel dankbar und erinnert sich an die schwierige Zeit des Übergangs von BMW Scharf zum Autohaus Erftal.
„Nach insgesamt 52 Jahren, zunächst bei Scharf und später im Autohaus Erftal, ist es jetzt Zeit zu gehen“, erklärt der 67-jährige Günther Distl den Grund für seinen Abschied. Er und Dietmar Schlegel haben in diesen Jahren, wie beide scherzen, „mehr Zeit miteinander verbracht als mit den Ehefrauen.“ Probleme habe man stets gemeinsam gelöst, blickt Günther Distl auf über 40 Jahre Zusammenarbeit mit Dietmar Schlegel zurück. Gemeinsam haben sie eine erfolgreiche Firma entwickelt, die im umkämpften Automobilmarkt eine gute Rolle spielt und stetig wächst.

Das kommt nicht von ungefähr, denn in den letzten 17 Jahren haben Günther Distl und Dietmar Schlegel viel in das Bürgstadter Autohaus investiert: Ein Reifenlager wurde gebaut, viele Maschinen modernisiert und ein neuer Gebrauchtwagenplatz errichtet. Heute sind in der Firma zehn Vollzeit- und drei Teilzeitkräfte beschäftigt. „Die Kundenzufriedenheit bei uns ist sehr hoch“, freuen sich Dietmar und Tobias Schlegel über die Bestätigung ihrer guten Arbeit. Sie wollen den guten Service auch nach dem Stabwechsel aufrechterhalten und ihre Kundinnen und Kunden weiterhin fair und kompetent bedienen.

Doch auch in anderer Hinsicht tut sich einiges im Autohaus Erftal:
Nach einiger Umbauzeit in der Werkstatt wurde der neue VPS-Arbeitsplatz (Volvo Personal Service) eingerichtet und alle Mitarbeiter nach den neuen Standards geschult. Auch der Service- und Verkaufsbereich wird ein neues Gesicht erhalten, verrät Dietmar Schlegel: Der Showroom, der Kundenwartebereich, die Serviceannahme und ein zusätzlicher Neuwagenplatz im Innenhof in dem dann zahlreiche aktuelle Modelle des schwedischen Autoherstellers ausgestellt sind, soll umgebaut werden und bis Ende 2019 in neuem Glanz erstrahlen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.