Museum Bürgstadt um ein Bild von Jakob Fischer-Rhein bereichert.

Von links nach rechts: Bernhard Stolz, Helmut Lang, Klaus Hench
Bürgstadt. Der 1888 in Düsseldorf geborene Maler Jakob Fischer kam 1943 nach Miltenberg, wo er bis zu seinem Tode im Jahre 1976 viele ausdrucksvolle Zeichnungen und Bilder mit Ansichten von und um Miltenberg fertigte.
Der Miltenberger Hellmut Lang hatte eines dieser Bilder im Privatbesitz, welches einen Blick von der rechten Mainseite auf die gegenüberliegende Seite eröffnet, wo die Gemarkungsgrenzen Miltenbergs und Bürgstadts aufeinander treffen.
Dieses wohl in den letzten 40er Jahren des 20. Jahrhunderts entstandene Werk übergab Hellmut Lang nun dem Museum Bürgstadt. Eingefädelt und vermittelt hatte diese Übergabe Klaus Hench. Lang erläuterte kurz das Leben und Wirken von Jakob Fischer-Rhein in Miltenberg und zusammen mit Klaus Hench die Darstellung auf dem Bild.
Bernhard Stolz, der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Bürgstadt, bedankte sich für die großzügige Überlassung des Bildes für das Museum Bürgstadt. Das Bild ist zusammen mit Werken anderer Maler zu sehen, die Bürgstadter Motive zum Gegenstand haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.