Polizeibericht
Stier richtet auf Flucht hohen Sachschaden an

Pressebericht des PP Unterfranken vom 24.04.2019

ERLENBACH AM MAIN, LKR. MILTENBERG. Am Dienstagmittag flüchtete ein Stier vom Gelände des Schlachthofes und konnte nach einer Verfolgung durch die Stadt letztlich gestellt und erlegt werden. Das Tier beschädigte auf der Flucht zwei Gartenzäune.

Gegen 11:15 Uhr verständigte ein Metzger die Polizei, nachdem ein Stier vom Gelände des Schlachthofs geflüchtet war. Mehrere Streifenbesatzungen konnten das Tier aufnehmen und von der Altstadt über den Friedhof bis zu einer Wiese verfolgen, auf der der Bulle schließlich eingekreist wurde. Das Tier war enorm aggressiv und wurde, nachdem die umliegenden Straßen sorgfältig abgesperrt und eine weitere Gefahr für die Bevölkerung ausgeschlossen werden konnte, von Polizeibeamten erlegt. Zwei Anwohnern entstand Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro, da der Stier auf seiner Flucht deren Gartenzäune beschädigte. Ebenso wurde ein Streifenfahrzeug der Polizei leicht beschädigt.

Das erlegte Tier wurde im Anschluss durch Mitarbeiter des Bauhofs abtransportiert.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über WhatsApp. Sende einfach „Blaulicht“ an die „0160-2900200“. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen