Seniorenarbeit
Aktivitäten der Nachbarschaftshilfe Kleinwallstadt

Die Nachbarschaftshilfe startet gezielt und vorsichtig mit ihren Aktivitäten für die Kleinwallstadter Seniorinnen und Senioren . Ausgiebig haben sich die beiden Initiatorinnen Hannelore Kreuzer und Ursula Klüpfel mit dem Thema beschäftigt, wie und in welcher Art die Aktivitäten für die ältere Generation während der Lockerungen der Coronakrise zu gestalten sind, stets unter der Prämisse, dass die Hygienevorschriften und Abstandsregelungen eingehalten werden. Begonnen haben die beiden Damen mit regelmäßigen Spaziergängen entlang des Mainufers. Diese Aktion wurde von der älteren Generation bestens angenommen. Das Gedächtnistraining, unter der Leitung von Frau Ursula Klüpfel, lockte die älteren Damen schon ein paarmal in den Zehnthof, wo man im Freien, vor allem die Gemeinschaft und das gute Miteinander genießen konnte. Gestern wurde ein Kartenspielnachmittag, ebenfalls im Zehnthof ins Leben gerufen, der nun regelmäßig am 1. Mittwoch eines Monats stattfindet. Trotz des heißen Wetters wurde auch dieses Angebot sehr gut angenommen. Man saß zusammen in kleinen Gruppen und erfreute sich an den Spielen „Romme“ sowie einigen anderen Brettspielen. Auf Wunsch wird beim nächsten Mal Canasta angeboten. Immer wieder kam es zur Sprache, dass es eine Freude sei wieder Menschen zu treffen und sich austauschen zu können. „Es ist einfach nur schön, denn ich spiele so gerne, wir haben schon zuhause in meinem Elternhaus immer viel gespielt“ Zitat einer Rentnerin. Kreuzer wird in Kürze am Fahrkartenautomat für die Seniorinnen und Senioren eine „Fahrkartenschulung“ durchführen, wo gezeigt wird, wie man den Automaten bedient um eine Fahrkarte zu lösen. Gerade jetzt, wo das „Auf Achse-Ticket“ für alle Mitbürger angeboten wird, können gerade die Senioren verbilligt mit dieser Tageskarte das gesamte VAB-Gebiet bereisen. Dies bezieht sich beispielsweise auf eine Fahrt (Zug sowie Busfahrt) bis nach Wertheim sowie nach Kahl und gilt in der Ferienzeit für tägliche Fahrten. Preis der Tageskarte für Erwachsene beträgt 5,00 Euro! „Dann wäre es auch schön, wenn diese Menschen eigenständig die Karte dort lösen könnten“, so die Initiatorin. Solch eine ähnliche Aktion „Fit für den Bus“ hatte Kreuzer vor vielen Jahren zusammen mit dem Markt Kleinwallstadt durchgeführt. An dieser erfolgreichen Aktion haben damals ca. 70 Personen teilgenommen. Die Kleinwallstadter Nachbarschaftshilfe ist weiterhin bestrebt entsprechende Aktionen für die ältere Generation durchzuführen. „Wir bleiben am Ball und unterstützen unsere Seniorinnen und Senioren damit die soziale Teilhabe, zumindest in einigen Bereichen, gesichert ist“, so, die beiden Initiatorinnen. Sobald die Räume für Veranstaltungen wieder freigegeben werden, werden die Seniorennachmittage bei Kaffee und Kuchen wieder stattfinden. Ebenfalls wird der Fachvortrag von Konrad Schmitt über das Thema „Vorsorgeordner“, der wegen Corona im April abgesagt werden musste, nachgeholt. Hannelore Kreuzer wird entsprechend informieren. Der nächste Spaziergang findet am Mittwoch 26.08.2020 statt. Die genaueren Daten finden sie im hiesigen Amtsblatt.
(Hannelore Kreuzer)

Autor:

Hannelore Kreuzer aus Kleinwallstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen