Politik bei Pollmeier: Holz steht für Nachhaltigkeit und Innovation

Holz steht für Nachhaltigkeit und Innovation. v.l.n.r: Florian Pronold, Ralf Pollmeier, Jürgen Herzing, Wolfgang Giegerich und Bernd Rützel.
  • Holz steht für Nachhaltigkeit und Innovation. v.l.n.r: Florian Pronold, Ralf Pollmeier, Jürgen Herzing, Wolfgang Giegerich und Bernd Rützel.
  • hochgeladen von wolfgang giegerich

"Die Politik hat vor allem auf die Nachhaltigkeit zu achten." Dies empfahl Ralf Pollmeier, Geschäftsführer der Pollmeier Massivholz GmbH in Aschaffenburg dem Landesvorsitzenden der BayernSPD Florian Pronold bei einem Besuch seines Sägewerks im Aschaffenburger Hafen. Pollmeier betreibt das modernste Sägewerk in Europa und produziert vor allem Buchenholz für den Export.

Florian Pronold, Staatsekretär im Bundesbauministerium, der Bundestagsabgeordnete Bernd Rützel, der SPD-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Giegerich und Bürgermeister Jürgen Herzig interessierten sich besonders für das Thema bezahlbares Bauen. Hier verwies der Sägewerks-Chef vor allem auf eine Optimierung der Prozesse. Dadurch könnten die Kosten der Nachhaltigkeit mehr als ausgeglichen werden. Außerdem seien die Innovationen des Rohstoffs Holz noch lange nicht ausgeschöpft. Denn Holzwerkstoffe ersetzen zunehmend energieintensive Baustoffe wie Stahl- und Beton.

Der Standort Aschaffenburg sei für das Sägewerk wegen der Nähe zu den Buchenwäldern in der Region und guter Verkehrsanbindung zu Wasser, auf der Schiene und auf der Straße ideal. Besonders lobte Pollmeier die Qualifikation und das Engagement seines Personals.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen