Polizeibericht
Raum Main-Spessart | Auffahrunfall mit 2 Lkw, Abbiegeunfall, Warnung vor Wildunfällen

Pressebericht PI Marktheidenfeld vom 13.10.2021

Auffahrunfall mit 2 Lkw
Altfeld/Lkr. Main-Spessart

Am Dienstagnachmittag krachten 2 Lkw an der Anschlussstelle Marktheidenfeld ineinander. Gegen 13:40 Uhr bog der Fahrer eines Sattelzuges von der Autobahn A 3 ab und wollte in Richtung Altfeld auf die B 8 abbiegen. Dabei holte er zu weit aus und geriet mit seiner Zugmaschine zu weit in die Einmündung. Deswegen musste er verkehrsbedingt anhalten. Das erkannte der Fahrer eines nachfolgenden Kleintransporters zu spät und fuhr auf den stehenden Sattelzug auf.
Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden blieb aufgrund der geringen Geschwindigkeiten vergleichsweise gering und wird auf rund 4000 € geschätzt.

Abbiegeunfall – 2 Leichtverletzte
Kreuzwertheim/Lkr. Main-Spessart

Mit glimpflichen Verletzungen kamen der Lenker eines Leichtkraftrades und seine Sozia bei einem Zusammenstoß mit einem abbiegenden Pkw davon.
Den Unfall verursachte ein 61jähriger Autofahrer, der in Kreuzwertheim von der Haslocher Straße nach links in ein Grundstück abbiegen wollte. Der Mann hatte noch 2 entgegenkommende Fahrzeuge vorbeifahren lassen, als er losfuhr. Dabei übersah er jedoch, dass hinter den Pkw noch ein Zweirad fuhr. Durch die Kollision stürzten der Lenker des Leichtkraftrades und fiel ebenso wie die Sozia. Dabei zogen sich beide leichte Prellungen und Schürfwunden zu, die sie beim Hausarzt behandeln ließen.
Der entstandene Sachschaden wird mit rund 800 veranschlagt.

Warnung vor Wildunfällen
Marktheidenfeld/Lkr. Main-Spessart

In den vergangenen 24 Stunden kam es erneut zu einer auffälligen Häufung von Wildunfällen. Insgesamt 4 mal krachte es bei Zusammenstößen mit Rehen, die über die Fahrbahn liefen. Außerdem kam noch ein Dachs unter die Räder eines Pkw.
Auf der B 8 bei Eichenfürst war Wildwechsel am Dienstagabend gegen 20:30 Uhr die Ursache für einen Auffahrunfall. Weil im Gegenverkehr ein Fahrzeug einem Tier auswich, musste ein in Richtung Marktheidenfeld fahrendes Fahrzeug abbremsen. Der nachfolgende Autofahrer merkte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand dabei ein Sachschaden von rund 3500 €.

In den kommenden Tagen müssen sich alle Fahrzeugführer auf verstärkten Wildwechsel einstellen. Besonders Rehe sind gerade dabei, sich die notwendigen Reserven für die kalte Jahreszeit anzufressen. Gerne werden im Moment auch schon bei Tageslicht frisch angesäte Felder aufsucht. Deshalb ist in der nächsten Zeit nicht nur in der Dämmerung und Nachtzeit mit Tieren auf der Fahrbahn zu rechnen. Um effektiv Wildunfälle zu vermeiden hilft nur aufmerksame Fahrweise und eine Reduzierung der Geschwindigkeit.

Empfange die neuesten Blaulicht-Meldungen über Telegram. Weitere Infos hier!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen