1. Infotag der Gesundheitsregion Plus Miltenberg: „Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – gesunde Unternehmen“

37Bilder

Am Samstag, 29. Oktober 2016, fand der erste Infotag der Gesundheitsregion Plus Miltenberg im Bürgerzentrum in Elsenfeld statt. Im Fokus standen die Unternehmen beziehungsweise deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eingeladen waren unter anderem die sogenannten KMUs (kleine und mittelständische Unternehmen) aber auch Behörden, Banken und Pflegeeinrichtungen.
Eröffnet wurde Veranstaltung von Landrat Jens Marco Scherf. Gleich darauf folgte auch schon der erste Vortrag von Prof. Dr. Stephan Gronwald zum Thema

„Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Privatsache oder betriebliche Verpflichtung?“

Nach der Mittagspause ging es weiter mit interessanten Workshops zum betrieblichen Gesundheitsmanagement.
Patricia Appel informierte in ihrem Vortrag über

„Resilienz – eine Win-Win Situation für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Unternehmen“.

Resilienz bedeutet grob übersetzt „den Stress an sich abprallen lassen“. Diese Fähigkeit kann man durchaus erlernen.
Der sehr lustige und gleichzeitig nachdenklich machende Vortrag von Felix Gaudo informierte über

„Arbeit? Mit Vergnügen! Humor als Konfliktlöser und Kommunikationsbeschleuniger“

. Viele Situationen im Alltag und auch im Arbeitsleben lassen sich mit einer gehörigen Portion Humor sehr viel besser bewältigen. Felix Gaudo forderte am Anfang sein Publikum auf, „Pärchen“ zu bilden. Diese durften sich nun eine ärgerliche Geschichte erzählen, die ihnen in letzter Zeit passiert ist. Anschließend durfte diese Geschichte noch einmal erzählt werden, allerdings musste der Buchstabe „S“ weggelassen werden. Das sorgte für einiges Gelächter und Gekicher. Das Fazit: Man muss nur die Perspektive ändern, mit der man die Dinge betrachtet. Auch den Sinn für Humor kann man im Übrigen trainieren. Felix Gaudo gab den Tipp, sich einmal am Tag ein lustiges Video (zum Beispiel auf YouTube) anzuschauen. Zum Schluss teilte er noch rote Clownsnasen aus, auch als kleine Gedächtnisstütze, den Ärger im Berufsalltag nicht zu ernst zu nehmen.
Den Abschluss bildete die Mini-Podiumsdiskussion, die von Patricia Appel moderiert wurde.

Autor:

Miriam Weitz aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen