BVMW hält die Erbschaftssteuer für ungerecht und unsozial

BVMW-Geschäftsstellenleiterin Beatrice Brenner
  • BVMW-Geschäftsstellenleiterin Beatrice Brenner
  • Foto: Pia Löschinger
  • hochgeladen von Ruth Weitz

"Wir hoffen als BVMW in der Region am bayerischen Untermain sehr, dass am Mittwochabend der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat endlich bei der Erbschaftssteuer mutig und zukunftsweisend ist. Wir brauchen nicht schon wieder einen faulen Kompromiss, der am Ende wieder vom Bundesverfassungsgericht gekippt wird." so Beatrice Brenner vom Bundesverband mittelständischen Wirtschaft Kreis Aschaffenburg-Miltenberg.
"Wir haben soviele Unternehmensnachfolgen gerade auch bei uns in der Region, dass wir zum Erhalt der Arbeits- und Ausbildungsplätze als BVMW für die Abschaffung der Erbschaftssteuer sind. Diese ist ungerecht und unsozial, weil alles, was mit einer Erbschaftssteuer belegt wird, schon bislang doppelt und dreifach belastet worden ist. Deswegen sagen wir, dass die Abschaffung der Erbschaftssteuer die beste aller Lösungen wäre. Die zweitbeste Lösung wäre es, sie so auf die Länder zu übertragen, dass diese sie abschaffen könnten. Die dritte Variante ist die Einführung einer nachgelagerten Erbschaftssteuer, die erst beim Verkauf von Unternehmensanteilen durch den Erben greift."

BVMW-Geschäftsstellenleiterin Beatrice Brenner hofft sehr, dass endlich eine Regelung kommt, die vor dem Bundesverfassungsgericht Bestand hat und den Mittelstand in Deutschland nicht noch mehr belastet.

Autor:

Ruth Weitz aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen