Wanderung Forum 55 Plus im Breuberger Land
Auch in Corona -Zeiten mit einer Wandergruppe unterwegs.

Dritte Gruppe oberhalb Lützel-Wiebelsbach
7Bilder
  • Dritte Gruppe oberhalb Lützel-Wiebelsbach
  • Foto: Joachim Freudl
  • hochgeladen von Ferdinand Lang

Am Mittwoch, 16. September, traf sich die  Wandergruppe Forum 55 Plus Dekanat Obernburg zu ihrer mo-
natlichen Wanderung im hessischen Rai-Breitenbach.. Bei fast 30° im Schatten hatten sich 48 Personen ein-gefunden, so daß wieder drei Gruppen gebildet werden mußten. Das schon im letzten Monat bewährte Team mit Marianne und Joachim Freudl und Irmgard und Ferdinand Lang teilten, nach der Begrüßung der Leute und  Erläuterung der Wanderstrecke, die Gruppen ein und schon setzte man sich in Bewegung.  Auf dem Weg Nr.2 des Geo-Naturparks Bergstrasse- Odenwald ging es zunächst entlang des Pitschgrundes. Nach wenigen Metern war für die erste Gruppe leider schon Stopp angesagt, denn ein Löschtrupp der Feuerwehr kam ihnen entgegen. Wie man später erfuhr, brannte , aus noch nicht geklärten Gründen, ein 500 qm großes Waldstück. Danach setzte man den Weg bis zu einer Kreuzung fort. Den breiten Weg ver-
lassend, ging es dann schräg rechts auf einem Waldweg weiter, der später, immer steiler werdent, auf die Hohe Strasse,, einem, von Lützel - Wiebelsbach bis nach Sechmauern gehenden Panoramaweg mündete. Bevor man aufs freie Feld kam, wurde noch rasch eine kleine Pause eingelegt, ehe man danach den wunderschönen Blick über Lützel-Wiebelsbach genießen konnte. Nach ca 300 m verließ man den Weg Nr.2, um dem, mit groben Schotter bestückten Weg zu entgehen. Als Alternative hatte Wanderführer J.Freudl beim Vorlauf einen, schon garantiert 10 Jahre nicht mehr begangenen ,unmarkierten Weg auserkoren, den er dann, ein paar Tage vor der Wanderung , mit seiner Frau Marianne urbar gemacht hatte. Dieser wurde  erwandert, ehe man wieder auf den Weg Nr.2 traf, der uns dann, am Berghang entlang, bis zum Sophien-
hof zurück führte. Als Schmankerl der Wanderung offenbarte sich, auf einer Lichtung, der Blick hinüber zur Breuburg, die sich über dem Tal erhob. Alsbald verließ man dann den Wald und kam, über einen Wiesen-
weg, zum Sophienhof, der zur Einkehr einlud. Nach weiteren 45 Min. traf der Rest der Truppe ein, so daß alle Wanderer wohlbehalten wieder die Heimreise antreten konnten.

Autor:

Ferdinand Lang aus Obernburg am Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen