Auch ein 2. Artikel wurde wiederum von der ME abgelehnt zu veröffentlichen
Aus Sicht der ÖDP zum Wechsel von HJ Fahn wird nicht veröffentlicht .

Aus Sicht der Kreistags-ÖDP zum Wechsel
von HJ. Fahn von der Fraktion der FW zur ÖDP:
 Demokratische Diktatur,  die Nichtveröffentlichung zeigt es an...

- Hans-Jürgen Fahn kennen wir schon lange und wissen, dass
wir in vielen Bereichen die gleichen Ziele verfolgen. Die gilt besonders
in den Bereichen Nachhaltigkeit bei Infrastruktur, Ökologie und
Bildung. Aber auch in anderen Themenbereichen haben wir in der
Vergangenheit gut zusammengearbeitet.
- Zur Behauptung, wir hätten schon vor der Wahl in Kontakt
gestanden kann ich nur sagen: ja, das stimmt, denn bei den vielen
Felder, die wir gemeinsam beackern brauchen wir natürlich auch
einen Austausch untereinander. Wir arbeiten zudem auch schon
in einer bunten Koalition zusammen, auch da braucht man
intensiven Austausch untereinander. Die Frage eines
Koalitionswechsels wurde allerdings niemals von uns angesprochen
oder gar angeschoben. Die Entscheidung, die Zusammenarbeit mit
den FW im Kreistag zu beenden hat HJ Fahn für sich alleine getroffen
nachdem er NACH DER WAHL mit uns darüber gesprochen hatte und
eine mögliche Zusammenarbeit mit uns ins Spiel gebracht hat.
Für uns hat diese Option den Vorteil, dass wir natürlich unsere
Bedeutung als ÖDP im Kreistag stärken, weil wir durch den Schritt
von HJ Fahn überhaupt erst die Fraktionsstärke erreichen und so die
Möglichkeit erhalten, in den verschiedenen Ausschüssen des
Kreistags mitzuarbeiten. HJ Fahn sieht darin für sich offensichtlich
den Vorteil, dass er „seine“ Themen mit der ÖDP besser vertreten
kann, als dies wohl unter dem Dach der FW möglich gewesen wäre.
Da in der Kommunalpolitik diePerson an erster Stelle steht, und erst danach die politische
Gruppierung, glaube ich, dass die Menschen, die Herrn Fahn gewählt
haben wegen seines Engagements für Verkehr und Ökologie auf
jeden Fall in ihren Wahlinteressen ernst genommen werden.

Dabei kommt ihm zugute, dass er seit kurzem Kreisvorsitzender

Des VCD Aschaffenburg-Miltenberg geworden ist.

.Kreisvorsitzender ÖDP Wolfgang Winter 63834 Sulzbach

Autor:

wolfgang winter aus Sulzbach a.Main

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen