Der Handel profitiert nachweislich von mehr Radverkehr
Wolfgang Winter Bundestagskandidat ÖDP fordert Erfüllung der Vorgaben des Pariser Klimaschutzabkommens

Ziel erreichen

Erfüllung der Vorgaben des Pariser Klimaschutzabkommens

man sollte folgende Maßnahme beschließen,
damit die Vorgaben des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015
zur Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5° C erreichbar bleiben:
1. Das Budget für den Radverkehr wird erhöht.
Darin enthalten sind zusätzliche Vollzeitstellen, um die Volumina umsetzen zu können.
Ziel: Anteil des Radverkehrs: 50%
2. Die Busfahrpreise werden für das Tagesticket für Erwachsene
und für Kinder reduziert.
Ziel: Verdoppelung der Fahrgastzahlen
Begründung:
Als eindeutiger Kipppunkt für die Erderwärmung ist das Auftauen der Permafrostböden
wissenschaftlich unstrittig anerkannt. Ursprünglich erwartete man dies für das Jahr 2090.
Tatsächlich tauen diese Böden jedoch schon seit 2019.
Während in den zurückliegenden Jahren bei der Stromerzeugung erste Erfolge in Richtung
Nachhaltigkeit erzielt werden konnten, treten wir im Sektor Verkehr corona bereinigt auf der Stelle.
Das Wuppertal-Institut fordert die rasche Umsetzung der einfacheren Maßnahmen, wenn wir uns eine
Chance auf die Einhaltung des 1,5° C-Ziels wahren wollen.

Derzeit sind wir schon bei 1,2° C

Erderwärmung.
Das Fraunhofer IWES hat 2014 in einer Studie die Energiewende (inkl. Verkehr) durchgerechnet und
als eine risikoarme Investition mit einer positiven Gewinnerwartung bezeichnet, die zu großen
Gewinnen von 4 bis 6,7 Prozent jährlich führt.

Vor diesem Hintergrund ist eine Neuverschuldung zur
Gegenfinanzierung vertretbar. Gerade für den Ausbau der Radwege gibt es derzeit umfangreiche
Förderprojekte mit Förderungen von bis zu 80 %, die alternativ/ergänzend genutzt werden können.
Verbesserungen.
1. sparen wir Straßensanierung, weil Räder die Straßen kaum abnutzen
2. Die Wirtschaft profitiert von gesünderen Mitarbeitern
3. Die Wirtschaft spart Parkplätze für Mitarbeiter (ca. 600,-
€/Jahr/Radler)
4. Der Handel profitiert nachweislich von mehr Radverkehr
5. Die Anwohner von stark befahrenen Straßen leben gesünder
(Lärm/Gestank)
Wolfgang Winter  Kreisvorsitzender, Bundestagskandidat der ÖDP Miltenberg

Autor:

wolfgang winter aus Sulzbach a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen