Janina Jäger ist nach der Ausbildung fester Bestandteil an der Montessorischule Soden
Montessorischule Soden - ehemalige Schülerin im Pädagogenteam

Das historienträchtige Gebäude
3Bilder

Janina Jäger ist ehemalige Schülerin der Montessorischule in Soden. Die Schulfamilie hat sich sehr darüber gefreut, als sie im Rahmen ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin an die Schule zurückkam.

Am 18.09.2021 fand bereits die feierliche Abschlussfeier zur bestandenen Prüfung statt.
Coronabedingt konnte diese zwar nur in einem kleinen Rahmen erfolgen, aber dennoch war es für alle AbsolventInnen etwas ganz Besonderes.

Die Schulfamilie freut sich, dass Frau Jäger der Montessorischule auch nach ihrer Ausbildung erhalten bleibt. Sie setzt gekonnt ihre Erfahrungen als ehemalige Schülerin der Montessorischule ein und kann dadurch die SchülerInnen aus beiden Perspektiven sehr gut begleiten.

Frau Jäger hat über die Abschlussfeier berichtet:
"Die Abschlussfeier hat Corona bedingt am 18.09.21 in kleinem Rahmen stattgefunden. Obwohl jeweils nur der eigene Kurs dabei sein konnte, habe ich sie trotzdem als sehr schön in Erinnerung. Der Direktor hielt eine Ansprache, eine Studierende sang ein Lied von dem Musical aus meiner Zeit an der Faks, und bei einer Diashow sind mir viele wertvolle Momente wieder ins Gedächtnis gerufen worden. Anschließend wurden uns die Zeugnisse überreicht.
Ich habe meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin mit sehr gut beendet und konnte während dieser Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben.
Auch wenn es für mich eine anspruchsvolle und auch zeitweise herausfordernde Ausbildung war, schaue ich auf eine sehr wertvolle Zeit an der Fachakademie für Sozialpädagogik zurück und bin ein bisschen traurig, dass dieser Abschnitt vorbei ist.

Jetzt freue ich mich, an der Montessorischule zu sein. Ich freue mich, die Kinder in der Schule zu begleiten und unterstützen zu können, kann ich mich nicht selten an Situationen aus meiner eigenen Zeit als Schülerin an der Montessorischule erinnern. Ich wurde super schnell in das Team und die Schulfamilie aufgenommen. Hier an der Montessorischule kann ich das Gelernte und die ganzen kreativen Ideen anwenden und ausprobieren. Und wie es so schön heißt, man lernt nicht aus. So profitiere ich von der langjährigen Praxiserfahrung meiner Kollegen.“

An Montessorischulen gibt es keine klassische Einteilung in altershomogene Klassen, sondern es wird das altersheterogene Lernen in den Klassen vorgenommen. Diese gemischten Jahrgangsstufen findet man sowohl in der Grundschule als auch Sekundarstufe. An manchen Montessorischulen werden sogar die Fachoberschule oder auch die gymnasiale Oberstufe angeboten. Dies ist von der jeweiligen Schule abhängig und wird nicht pauschal an allen Montessorischulen angeboten. In Regelschulen ist es auch gängige Praxis, dass verschiedene Schulzweige an unterschiedlichen Schulen angeboten werden.

Nach Maria Montessori ist jedes Kind ein eigenständiges Individuum, das sich einem inneren Bauplan gemäß entwickelt. Sie werden mit einer natürlichen Neugier und Energie geboren, wenn sie die Freiheit und Möglichkeit bekommen, dem nachkommen zu können, entwickeln sie eine eigenständige Persönlichkeit. Dabei steht im Fokus die Arbeit, das bedeutet nach Maria Montessori das Tätigsein des Kindes. Aus diesem Grund ist es oberste Aufgabe der Montessori-PädagogInnen, diese Arbeit zu respektieren und zu unterstützen. Dadurch stehen den SchülerInnen in den einzelnen Klassen zwei PädagogInnen zur Verfügung, eine Lehrerin oder Lehrer sowie eine pädagogische Assistenz. Beide PädagogInnen haben eine Zusatzqualifikation erworben, das Montessori-Diplom.

An der Montessorischule in Soden bestehen die Klassen ebenfalls aus jeweils einer Klassenleitung (LehrerInnen) und der pädagogischen Assistenz (entweder LehrerInnen oder auch staatlich anerkannte ErzieherInnen).

Frau Jäger hat in einer Grundschulklasse im Rahmen ihrer Ausbildung mitgewirkt und ist nun fester Bestandteil als pädagogische Assistentin in derselben Klasse. Die SchülerInnen sind darüber sehr glücklich. Zusätzlich gestaltet sie mit den Kindern in der OGS (Offenen Ganztagesschule) die freie Zeit und leitet eine AG (Arbeitsgemeinschaft).

Für die SchülerInnen und die gesamte Schulfamilie ist es etwas ganz Besonderes, dass Frau Jäger als ehemalige Schülerin die Kinder unterstützt und ihre Erfahrungen einfließen lässt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen