Juniorwahl an der Theresia-Gerhardinger-Realschule Amorbach
Früh übt sich

2Bilder

Das Jahr 2019 ist auch ein Jahr der demokratischen Jubiläen in Deutschland. Um den Schülern ein –auch praktisches- Verständnis von Demokratie zu vermitteln, nahmen die Klassen 9a und 10a der Theresia-Gerhardinger-Realschule an der Juniorwahl zur Europawahl 2019 teil.
Zum Wählen zu motivieren sowie dadurch politische Entscheidungen zu treffen, das sollte frühzeitig geübt werden. Deshalb entschlossen sich Frau Braun und Frau Schulz mit jeweils einer 9. und einer 10. Klasse bei der Juniorwahl zur Europawahl 2019 teilzunehmen.
Die Juniorwahl bietet einen ersten Einblick in Wahlverfahren und sie soll junge Menschen so authentisch wie möglich auf die künftige Teilnahme am politischen Leben vorbereiten sowie das Interesse an der Politik wecken.
Der Ablauf glich dem einer „echten“ Wahl, d. h. von Wahlkarten über Wahlhelfern, sowie einer Wahlurne und einer Wahlkabine war alles am Wahltag, den 24. Mai vorhanden.
Die Schüler nahmen interessiert und ernsthaft an der Wahl teil. Jeder gab seine Stimme geheim in der Wahlkabine ab, ehe der Wahlzettel in die Wahlurne geworfen wurde.
Nach Auszählung der Stimmen wurde das Ergebnis an das Projekt Juniorwahl in Berlin weitergeleitet und das Gesamtergebnis aller Teilnehmer ab 18 Uhr am 26. Mai veröffentlicht.
So lässt sich abschließend sagen, dass die Schüler erlebt haben, dass eine lebendige Demokratie nur mit aktiver Beteiligung der Bürger möglich ist. Diese Beteiligung zu vermitteln ist auch Auftrag einer jeden Schule.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen